Kreis Northeim

Schwerer Unfall bei Katlenburg-Lindau: Auto gerät ins Schleudern - Mehrere Verletzte

Screenshot von Google maps auf K414 nach Katlenburg-Lindau
+
Auf der K414 nach Katlenburg-Lindau im Kreis Northeim gab es einen schweren Unfall. 

Im Kreis Northeim sind bei einem schweren Unfall mehrere Personen schwer verletzt worden. Auf der Kreisstraße 414 bei Katlenburg-Lindau geriet ein Auto außer Kontrolle.

Northeim - Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße 414 bei Katlenburg-Lindau sind am Freitag, 04.09.2020, zwei Frauen schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Die 22 Jahre alte Autofahrerin und ihre 56-jährige Beifahrerin - beide aus Seesen - sollen gegen 10.20 Uhr auf der K414 in Richtung Katlenbug unterwegs gewesen sein. Das Auto kam dabei laut Polizeibericht aus ungeklärter Ursache ins Schleudern. Die Fahrerin verlor die Kontrolle und der Wagen driftete nach links ab. Das Auto rammte offenbar einen Leitpfosten und kam dann im Straßengraben zum Stehen.

Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Unfallopfer ins Krankenhaus nach
Northeim. Das Auto wurde abgeschleppt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 8000 Euro. Philipp Zettler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.