Zeugen gesucht

Verfolgungsjagd mit der Polizei: Motorradfahrer rast durch die Feldmark

Einbeck. Ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Garbsen, der sich derzeit in Moringen (Kreis Northeim) aufhält, hat sich am Samstag in der Feldmark eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Laut Polizeibericht hatte eine Zivilstreife den Fahrer eines mit zwei Personen besetzten Geländemotorrades, das auf der Kreisstraße im Bereich Reinserturmweg unterwegs war, aufgefordert, für eine Verkehrskontrolle anzuhalten. Der Motorradfahrer ignorierte diese Aufforderung und fuhr zwischen Odagsen, Immensen und Strodthagen mit Vollgas weiter. Obwohl die Beamten das Blaulicht und das Signalhorn eingeschaltet hatten und ihm folgten, setzte der Motorradfahrer seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Ortschaften fort und konnte in Strodthagen unerkannt durch die Feldmark entkommen.

Der Polizei gelang es jedoch anschließend, den Halter des Motorrades zu ermitteln, und geht derzeit davon aus, dass es sich bei der zweiten Person um die ebenfalls 19-jährige Freundin des Mannes handelt.

Eventuelle Zeugen der Verfolgungsjagd werden gebeten, sich unter Tel. 05561/949780 bei der Polizei in Einbeck zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.