1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Fahrer (25) liefert sich wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Ein 25-jähriger Fahrer liefert sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Diese führt durch die Landkreise Northeim und Holzminden.

Bodenfelde/Holzminden – Drei demolierte Streifenwagen und eine leicht verletzte Polizeibeamtin: Ein 25-jähriger Autofahrer aus Arnsberg in Nordrhein-Westfalen hat sich am Montag (05.12.2022) eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch zwei Landkreise in Niedersachsen geliefert. Sie endete schließlich mit seiner Festnahme im Bereich Bodenfelde.

Während der Verfolgungsfahrt hatte der Mann laut Polizei mehrere Polizeisperren durchbrochen, außerdem soll er gezielt auf zwei Polizisten zugefahren sein. Nahe Bodenfelde fuhr der 25-Jährige schließlich in einen Straßengraben und wurde wenig später festgenommen.

25-jähriger Fahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei in Northeim und Holzminden

Symbolbild mit Blaulicht der Polizei und einem Polizeibeamten.
Eine Verfolgungsjagd hat sich eine Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen am Montag mit der Polizei geliefert. Die Flucht endete nahe Bodenfelde in einem Straßengraben (Symbolbild). © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Dabei mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen, weil sich der 25-Jährige weigerte, aus seinem Auto auszusteigen, außerdem habe er im Fahrzeug nach Gegenständen gegriffen, so ein Polizeisprecher. In seinem Wagen entdeckten die Beamten später eine Schreckschusswaffe.

Begonnen hatte der Einsatz in der Mittagszeit auf der Bundesstraße zwischen Mühlenberg und Neuhaus im Solling. Der 25-Jährige war den Polizisten, die dort nach einem Unfall l den Verkehr regelten, aufgefallen, weil er ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit auf die Unfallstelle zufuhr.

Als die Beamten der Polizei Holzminden den Mann stoppten und kontrollierten, bemerkten sie bei dem 25-Jährigen laut Polizei „körperliche Auffälligkeiten“, die auf Drogenkonsum hindeuten. Die Beamten forderten den Fahrer auf, auszusteigen, doch der weigerte sich, als ein Polizist die Fahrertür öffnete, gab der 25-Jährige Gas und raste davon.

Fahrer landet nach Verfolgungsjagd in psychiatrischer Klinik in Göttingen

Die Flucht führte schließlich in den Landkreis Northeim. Über Schönhagen, Kammerborn und Sohlingen ging es bis nach Uslar und von dort über Wiensen in Richtung Bodenfelde. Dort wurde das Fahrzeug, inzwischen mit Unterstützung von Beamten der Polizei Uslar und Bodenfelde, gestoppt.

Durch die Staatsanwaltschaft Göttingen wurden die Sicherstellung des Führerscheins und die Durchsuchung des Autos angeordnet, dabei stießen die Beamten auf die Schreckschusspistole samt Munition und ein Messer. Aus laut Polizei „gefahrenabwehrrechtlichen Gründen“ wurde der 25-Jährige anschließend in eine psychiatrische Klinik in Göttingen eingewiesen.

Bei der Festnahme des Mannes wurde eine Polizistin leicht verletzt, bei den Kollisionen mit den Polizeifahrzeugen während der Verfolgung war ein Schaden von 10.000 Euro entstanden. (kat)

Verwandte Themen: Zwei Mopedfahrer sind vor einer Verkehrskontrolle im Eichsfeld geflüchtet, es kam zur Verfolgungsjagd mit der Polizei. Ein betrunkener Fahrer hat sich mit der Polizei eine wüste Verfolgungsjagd auf der B217 bei Hameln geliefert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion