Wie Elfie Haupt aus dem Leben ihres gefallenen Onkels Willi ein Buch machte

Dem Vergessen entrissen

Elfie Haupt. Foto:  nh

Einbeck. Willi Haupt wurde nur 32 Jahre alt. Ein Schuss in die Brust tötete ihn. Der Wehrmachts-Gefreite aus Einbeck fiel am 26. August 1942 bei Gefechten bei Dimitrijewka an der Ostfront.

Eine angeheiratete Nichte hat ihn jetzt aus der Anonymität der kalten Statistik der Millionen Toten des Zweiten Weltkriegs gerissen. Elfie Haupt hat anhand der Feldpostbriefe, die im Nachlass ihrer Schwiegereltern erhalten geblieben waren, den Weg Willis aus seinem zivilen Leben in die Wirren des Krieges nachgezeichnet.

Entstanden ist daraus ein Buch, das jetzt im Duderstädter Mecke-Verlag erschienen ist: „Soldat Willi Haupt - Ein Einbecker Junge“

Lange Jahre war für sie „Onkel Willi“, der neun Jahre vor ihrer eigenen Geburt gefallen ist, nur ein Name. Sie wusste nur, dass es ihn gegeben hatte, denn in der Familie wurde nie viel über ihn gesprochen.

Vom Blitz getroffen

Ihr Interesse für Willi wurde erst geweckt, als sie beim Aufräumen ihres Dachbodens in einem alten Koffer ihrer Schwiegereltern ein Bild des Gefallenen fand. „Ich nahm das Bild in meine Hände, um den Staub abzuwischen, doch wie von Blitz und Donner gleichzeitig getroffen, entglitt mir das gerahmte Bild aus den Händen, um klirrend auf dem Holzfußboden zu landen“, beschreibt Elfie Haupt diesen Moment selbst in ihrem Buch. Der Grund: Das Gesicht auf dem Foto entspricht haargenau dem ihres eigenen Sohnes Matthias.

Nun begann sie, dem Leben ihres unbekannten Onkel nachzuforschen. Dabei hat sie Briefe, Dokumente und Zeitungsausschnitte zusammengetragen, die das Bild eines Mannes zeigen, der durch den von Hitler angezettelten Weltkrieg aus einem einfachen Leben als Formstecher in einer Tapetenfabrik und erfolgreicher Amateuer-Fußballer bei der SVG Einbeck herausgerissen wird und als Soldat seine große Liebe findet, die allerdings unerfüllt bleibt, weil es für ihn eine Zeit nach dem Krieg nicht mehr gibt.

Elfie Haupt hat die Liebe ihres Onkels in der Schweiz ausfindig gemacht. Deren Erinnerung ist in das Buch ebenso eingeflossen wie Zeitungsausschnitte über Fußball-Spiele der SVG Einbeck mit Willi Haupt und Faksimiles von Dokumenten aus Willis Leben.

Elfie Haupt, Soldat Willi Haupt - ein Einbecker Junge, Verlag Mecke, Duderstadt, ISBN 978-3-86944-015-6, 120 Seite, 14,95 Euro

In einer Lesung am Dienstag, 13. April, ab 1930 Uhr stellt Elfie Haupt ihr Buch in der Tangobrücke in Einbeck , Lange Brücke 1, vor.

Von Olaf Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.