Vermisstes Kleinkind im Graben gefunden

Osterode. Nach einer großangelegten Suchaktion fanden Kräfte der Feuerwehr und Polizei am Dienstag gegen 17.25 Uhr ein als vermisst gemeldetes Kleinkind im fließenden Wasser eines Bachlaufes am Osteroder Stadtrand.

Das zweieinhalbjährige Kind war um 16.52 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet worden, woraufhin sofort eine Suchaktion anberaumt worden war. Nach Angaben eines Osteroder Polizeisprechers fanden Helfer das Kind offensichtlich leblos an einem Wehr im Wasser liegend. Zur Zeit laufen noch Reanimationsversuche im Rettungswagen. Ob diese zum Erfolg führen, ist noch ungewiss.

Das Kind hatte sich Polizeiangaben zufolge in einem Augenblick, als die Mutter abgelenkt war, selbst entfernt und war verschwunden. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.