Vier Stunden Vollsperrung nach Unfall in Langenholtensen

Langenholtensen. 13.000 Euro Schaden sind am Samstagmittag bei einem Unfall in Langenholtensen entstanden. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und drei Autos beschädigt.

Nach Auskunft der Polizei Northeim fuhr ein 28-jähriger Einbecker mit seinem VW-Transporter auf der Braunschweiger Straße in Richtung Imbshausen. Offenbar aus Unachtsamkeit sei der Mann auf ein vor ihn abbremsendes Fahrzeug, besetzt mit fünf Personen, aufgefahren. Ein 46-Jähriger und eine 31-Jährige aus Katlenburg wurden dabei verletzt.

Deren Auto wurde auf ein weiteres, drittes Fahrzeug eines 46-jährigen Northeimers geschoben. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die zwei Leichtverletzten kamen zur Behandlung ins Northeimer Krankenhaus und konnten dieses bereits wieder verlassen. Aufgrund der massiven Fahrbahnverschmutzung durch Betriebsstoffe musste die Straße für vier Stunden voll gesperrt werden. Eine Spezialfirma war mit der Fahrbahnreinigung beschäftigt. (ykr/kmn)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.