Immer mehr Corona-Infizierte

Landkreis Northeim: Vorerst keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Frau zieht Mund-Nasen-Schutz auf
+
Im Kreis Northeim wird es derzeit noch keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit geben.

Es wird erstmal keine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen im Landkreis Northeim geben. Das hat die Kreisverwaltung nach einem Gespräch mit der Polizei sowie den Städen und Gemeinden am Mittwoch entschieden.

Mit der Einstufung als Risikogebiet hätte der Landkreis eine solche Maskenpflicht anordnen können, die dann unabhängig davon gelten würde, ob der nötige Mindestabstand eingehalten werden kann, so Landkreis-Sprecher Dirk Niemeyer.

Somit gilt laut Landkreis in der Öffentlichkeit weiterhin die allgemeine Regel, die das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorsieht, unter anderem an Bushaltestellen.

Besondere Regelungen können die Kommunen im Rahmen eigener Hygienekonzepte treffen, zum Beispiel mit einer Maskenpflicht auf Wochenmärkten.  

Seit Dienstag wurden im Landkreis Northeim 19 weitere Corona-Infizierte registriert. Damit sind laut Kreisverwaltung aktuell 124 akut Infizierte Personen bekannt. Das Land Niedersachsen gibt die 7-Tages-Inzidenz pro 100 000 Einwohner für den Landkreis mit 63,5 an, der damit weiter als Risikogebiet eingestuft wird.

Die Infizierten kommen aus Bad Gandersheim (4), Bodenfelde (2), Dassel (5), Einbeck (27), Hardegsen (8), Kalefeld (4), Katlenburg-Lindau (13), Moringen (2), Nörten-Hardenberg (3), Northeim (52) und Uslar (4).

Im Zusammenhang mit Corona verstorben sind acht Menschen.  kat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.