Wartehalle ohne Dach: Bushäuschen wirft Fragen auf

Kurios: Wer bei Regen im neuen Ellieröder Wartehäuschen auf den Bus wartet, braucht einen Regenschirm. In diesem Foto hat Wilfried Schütte die Situation eingefangen. Es zeigt seinen siebenjährigen Enkel Paul Ole Gaar und die ebenfalls siebenjährige Merle Hübner. Foto: Privat/nh

Ellierode. Warum wurde eigentlich das alte Buswartehaus an der Hettenser Straße abgerissen? Und warum hat das neue kein Dach?

Diese Fragen beschäftigen derzeit sicherlich so manchen Einwohner der Hardegser Ortschaft Ellierode.

Auch Wilfried Schütte wundert sich über die Baumaßnahme und hat sich in dieser Angelegenheit an die HNA gewandt. Das alte Fachwerkhaus sei zwar renovierungsbedürftig gewesen, räumt er ein. Ein kompletter Abriss sei seiner Ansicht nach aber nicht nötig gewesen, zumal das alte Häuschen viel besser zum Ortsbild gepasst habe. „Jetzt steht an derselben Stelle ein halbfertiges, gebrauchtes Alu-Gehäuse ohne Glasdach und Seitenschutzwände“, beschreibt er die gegenwärtige Situation.

Der Abriss des alten Buswartehauses sei in Absprache mit dem Ortsrat Ellierode erfolgt, sagt Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser auf HNA-Anfrage. Offensichtlich sei das nicht genügend im Ort kommuniziert worden. Hintergrund für diese Entscheidung seien unter anderem rechtliche Vorgaben gewesen, wonach sämtliche Bushaltestellen bis 2020 barrierefrei umgestaltet werden müssen. Weil die Instandsetzung des alten Häuschens 1300 Euro gekostet hätte, habe man sich entschieden, gleich die ganze Haltestelle auf den neuesten Stand zu bringen und dabei die Unterstützung des Zweckverbands Verkehrsbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) in Anspruch zu nehmen.

„Da wir auf dem städtischen Bauhof noch ein modernes Bushäuschen eingelagert hatten, das nach dem Bau der neuen Bushaltestellen an der Göttinger Straße in Hardegsen dort nicht mehr gebraucht wurde, haben wir das gleich in Ellierode verwendet“, erklärt der Verwaltungs-Chef. Leider seien beim Transport die Scheiben kaputt gegangen. Die sollen laut Kaiser aber in den nächsten Tagen angebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.