Geschichten und Krimis in der Literaturkirche Schnedinghausen

+
Kinder lesen für Kinder und Erwachsene: Die Vorleserinnen und Vorleser sowie Organisatoren des Sonntagnachmittags in der Marienkapelle Schnedinghausen. Die Familie der Berner Sennen-Hündin Ronja stand bei der Geschichte von Liane Vach (zweite von links) im Mittelpunkt.

Schnedinghausen. Überraschung bei der Literaturkirche Schnedinghausen, die am Sonntag in der Marienkapelle unter der Überschrift Kinder lesen für Kinder und Erwachsene stand: Die Schülerin der Moringer Löwenzahn-Grundschule, Alina Meissner, las aus dem neusten Werk ihrer Lehrerin Liane Vach vor.

Die Pädagogin hat in dem Band „Auf Schnupperkurs mit der Weperbande“ Erlebnisse mit ihrer Berner Sennen-Hündin Lady verarbeitet. Die Geschichte spielt unter anderem auf dem Moringer Kirchberg und dreht sich um die acht Welpen der Hündin, von denen einer gestohlen wurde.

In der Geschichte mischen sich Realität und Phantasie. Den jungen Welpen gab es tatsächlich. Doch der Welpe Rudi wurde nicht entwendet. „Das habe ich erfunden, um die Geschichte spannend zu machen“, sagte die Autorin, die unter den Zuhörern in der gut gefüllten Kapelle saß.

Alina Meissner las mit Vergnügen aus der spannenden Geschichte vor, während ihre Mutter Karen derweil mit der acht Monate alten Berner Sennen-Hündin Ronja, die aus dem beschriebenen Wurf stammt, vor dem Altar saß - zum Vergnügen der Zuschauer, die auf diese Art und Weise ganz bildlich vorgeführt bekamen, wie gutmütig diese Schweizer Hunderasse ist.

Die Geschichte der Weperbande wird im kommenden Jahr auch in gedruckter Form vorliegen, einschließlich vieler Illustrationen, die Liane Vachs Kollegin Beatrix Lehtmets geschaffen hat.

Weiterer Höhepunkt war der Auftritt von der Edesheimer Autorin Lissy Ahrens, die vor zwei Jahren als Zehnjährige es als jüngste Autorin geschafft hat, mit einer Krimigeschichte in den Sammelband „Tatort Northeim“ aufgenommen zu werden.

Aber die nicht nur diese beiden Vorleserinnen erhielten viel Beifall. Auch Wolf-Hendrik Keese aus Berwartshausen, Lennart Bozik und Franca Rokohl als Northeim sowie Melissa Weißmann und Lena Döring aus Hillerse warteten mit eindrucksvollen Auftritten auf. Die Auswahl ihrer Bücher reichte von humorvollen Geschichten wie aus dem band „Oma schreit der Frieder“ von Gudrun Mebs bis zur Krimigeschichte „Panik im Freizeitpark - Die drei Ausrufezeichen“ von Mira Sohl.

Umrahmt wurde die Vorlesestunde von den drei Schnedinghäuser Jugendlichen Hannah Diekgerdes (Orgel), Leon Diekgerdes (Tenorhorn) und Fiona Spangenberg (Geige).

In der nächsten Veranstaltung der Literaturkirche am Sonntag, 14. April, um 16 Uhr geht um die englische Königin: „Die Queen liest“ - Damit wird sich der Göttinger Schauspieler Bernd Kaftan auseinandersetzen. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.