Wieder Enkeltrick-Versuche: Polizei warnt vor Anrufen

Northeim. Nach wochenlanger Ruhe wurden bei der Northeimer Polizei am Donnerstag wieder mehrere Betrugsversuche mit dem „Enkeltrick“ angezeigt.

Es fiel jedoch keiner der angerufenen Senioren auf den Trick herein.

Wie die Polizei mitteilt, wurde unter anderem eine 83-jährige Sudheimerin von einem Unbekannten angerufen, der sich als Enkel ausgab. Er gab vor, in einer Notlage zu stecken und bat die Seniorin um 15.000 Euro. Die Rentnerin sagte Hilfe zu und beendete das Gespräch. Danach rief sie ihren Sohn an und schilderte ihm den Vorfall. Er meldete den Anruf der Polizei.

Die Polizei rät bei derartigen Anrufen zur Besonnenheit. „Besprechen Sie sich mit Verwandten oder Freunden und prüfen Sie den Wahrheitsgehalt der Geschichte. Übergeben Sie niemals fremden Menschen Bargeld. Beachten Sie auch, dass die Telefonnummer im Display manipuliert sein kann“, heißt es in der Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.