Winterdienst in Northeim im Einsatz

Wichtige Straßen werden ständig abgefahren

Winterdienste sind im Einsatz, um die Straßen vom Schnee zu befreien.
+
Winterdienste sind im Einsatz, um die Straßen vom Schnee zu befreien.

Die Winterdienste arbeiten unter Hochdruck. Die Räumfahrzeuge sind im Dauereinsatz und versuchen der Schneemassen Herr zu werden. Die öffentlichen Verkehrsmittel haben weitgehend den Betrieb eingestellt.

Gestern waren die Technischen Dienste der Stadt Northeim mit rund 40 Mitarbeitern von 5 bis 20 Uhr im Einsatz. Heute sind sie seit 4 Uhr ohne Pause unterwegs. Vorrangig werden die Bundes- und Landesstraßen wie beispielsweise die Göttinger Straße, die westliche Entlastungsstraße und die B 241 sowie die Zufahrt zum Krankenhaus geräumt. „Gestern wurden diese Straßen zum Teil vier- bis fünfmal abgefahren“, so Hans-Jochen Boenisch von den Technischen Diensten der Stadt Northeim. Zudem würden noch die Sammelstraßen mit gravierenden Steigungen wie beispielsweise die Wieterallee, der Maistieg und der Bergmühlenweg bevorzugt geräumt. Auch die Handtrupps waren gestern dreimal unterwegs und sind heute seit 5 Uhr wieder dabei, Schnee an Fußgängerüberwegen wegzuschippen.

Die Northeimer Straßenmeisterei ist laut ihres Leiters Georg Hahn seit Samstag 17 Uhr rund um die Uhr im Dauereinsatz. Sie räumen mit fünf Fahrzeugen die Kreis-, Bundes- und Landesstraßen in den Gemeinden Katlenburg-Lindau, Kalefeld, Nörten-Hardenberg und der Stadt Northeim (außerhalb der Innenstadt). Insbesondere die Schneeverwehungen hätten den Räumdienst herausgefordert.

Nicht an Straßen parken

Beide appellieren an die Autofahrer möglichst nicht an den Straßen zu parken und die Räumfahrzeuge durchzulassen.

Linienverkehr eingestellt

Der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) teilt mit, dass der Linienverkehr im gesamten VSN-Gebiet heute bis Betriebsschluss aufgrund der derzeitigen Wetterlage eingestellt wurde. Dies betreffe auch die Stadtverkehre in Göttingen, Northeim, Einbeck und Hann. Münden. Fahrgäste, die die Regionalbahnen nutzen möchten, werden gebeten, sich direkt auf den Webseiten oder Social Media Accounts der Unternehmen Metronom (www.der-metronom.de), DB Regio (www.bahn.de/aktuelles), NordWestBahn (www.nordwestbahn.de) und Cantus (www.cantus-bahn.de) über den aktuellen Stand zu informieren. Die Deutsche Bahn hat den Nah- und  Fernverkehr in Niedersachsen weitgehend eingestellt.

Über das weitere Vorgehen für den morgigen Dienstag werden die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen anhand der Wetterlage kurzfristig beraten und zeitnah informieren.

Keine Müllabfuhr

Aufgrund der extremen Wetterverhältnisse mit Schnee und Eis wird die Müllabfuhr am heutigen Montag nicht durchgeführt, informiert die Kreisverwaltung.

Die Kreisabfallwirtschaft wird versuchen, die ausgefallenen Touren im Laufe der Woche gegebenenfalls auch Samstag nachzuholen. Die Müllbehälter sollten bis zur Entleerung am Straßenrand stehenbleiben.

Im Weiteren erinnert die Kreisabfallwirtschaft an die Räum- und Streupflicht in den Städten, Gemeinden beziehungsweise Ortschaften und bittet die Müllbehälter zur besseren Entleerung frei zugänglich am Straßenrand aufzustellen. (Rosemarie Gerhardy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.