Winterdienst pausenlos im Einsatz - kaum Probleme im Raum Northeim

Northeim. Der Wintereinbruch hat sich im Landkreis Northeim insbesondere im Raum Uslar auf den Verkehr ausgewirkt. Dort gab es sieben Unfälle in nur zweieinhalb Stunden.

Neun Fahrzeuge wurden bei Unfällen im Uslarer Land beschädigt und zwei Personen verletzt. Im Raum Northeim hatte der Schneefall keinen Einfluss auf den Straßenverkehr. Glättebedingte Unfälle gab es hier keine, teilt die Polizei auf HNA-Anfrage mit.

Auch in Einbeck hielt sich das Einsatzaufkommen im üblichen Rahmen, heißt es seitens der Polizei. Im Einsatzbereich der Polizei Bad Gandersheim gab es neben einem Wildunfall einen Unfall mit einem Lastwagen, der in Westerhof in ein Haus fuhr. Nähere Informationen gibt es dazu bislang keine. Auf der Autobahn hatte es im Kreis Northeim in der Nacht zu Samstag kaum Beeinträchtigungen gegeben. Der Winterdienst war pausenlos im Einsatz.

Bis zum Mittag hatte es im Kreis Northeim immer wieder geschneit. Durch den Einsatz der Winterdienste seit drei Uhr nachts waren nahezu alle Straßen am Morgen geräumt, zu Behinderungen im Straßenverkehr kam es nicht mehr. Viele Familien nutzten bereits früh den Wintertag zum Rodeln und für einen Spaziergang.

In der Nacht zu Samstag fallen die Temperaturen wieder unter den Gefrierpunkt. Dann kann es auf den Straßen erneut glatt werden. (ykr/kmn)

Wintereinbruch im Landkreis Northeim

Rubriklistenbild: © Jelinek

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.