Wipfelpfad im Harz soll Touristen locken

+
Der neue Baumwipfelpfad: Das Foto zeigt die Ausssichtsplattform vom Burgberg in Bad Harzburg aus gesehen.

Bad Harzburg. Der Harz ist um eine Touristenattraktion reicher: Am Freitag wurde in Bad Harzburg Niedersachsens erster Baumwipfelpfad eröffnet.

Die 4,5 Millionen Euro teure Anlage führt in mehr als 20 Metern Höhe durch die Kronen eines alten Mischwaldes im Kalten Tal unterhalb des Burgberges.

Der 1000 Meter lange Baumwipfelpfad hat 33 Stationen. Dort werden Besucher auf unterschiedliche Art mit Tieren und Pflanzen des Harzes und der Geschichte des Mittelgebirges vertraut gemacht. Die EU hat das Projekt mit zwei Millionen Euro unterstützt. (dpa/goe)

Der Pfad ist ab Freitag von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet acht Euro (Kinder: 6,50 Euro), die Familienkarte (zwei Kinder) 25,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.