Inzidenz seit drei Werktagen unter 100

Zahl der Corona-Infizierten geht im Landkreis zurück

Eine Frau in Schutzkleidung und blauen Handschuhen hält der Kamera ein Teststäbchen entgegen.
+
Symbolbild Coronatest

Das Northeimer Gesundheitsamt registrierte übers Wochenende 21 Neuinfektionen mit Corona und 56 Wiedergenesene.

Northeim – In Northeim gibt es laut der Behörde eine Häufung von Infektionen im Fruchthof. 13 Mitarbeiter hätten sich angesteckt. Auch deren Familienmitglieder hätten sich größtenteils infiziert.

Der Großteil von ihnen wohne in Northeim. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass sich die Infektion nicht in weitere Teile des Betriebes ausbreitet..

Die aktuell 359 Infizierten im Landkreis verteilen sich wie folgt: Bad Gandersheim 38 (-7), Bodenfelde 15 (-1), Dassel 52 (-12), Einbeck 92 (-4), Hardegsen 5 (+1), Kalefeld 13 (+1), Katlenburg-Lindau 23 (-1), Moringen 5 (-2), Nörten-Hardenberg 14 (-1), Northeim 77 (-6) und Uslar 25 (-3). Mit oder an dem Coronavirus gestorben sind 48 Menschen.  

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Northeim ist am dritten Werktag hintereinander unter dem Grenzwert von 100 geblieben. Am Montag betrug sie laut RKI 79,4. Am Freitag hatte sie 98,3 und am Samstag 88,4 betragen. Der Sonntagswert von 80,1 ist für die Notbremse unerheblich. Damit sie aufgehoben wird, muss die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 liegen. Das könnte für den Landkreis Northeim frühestens am Mittwoch. der Fall sein. Die Aufhebung der Notbremse würde dann ab Freitag gelten.  (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.