Zahnärzte: Karies bei Kleinkindern nimmt zu

Wichtig: Sobald der erste Zahn da ist, sollten Kinder ihre Zähne putzen. Die fünfjährige Mia auf unserem Bild weiß, wie das richtig funktioniert. Foto:  dpa

Northeim. Mangelnde Zahnhygiene bedroht Kinderzähne. Bundesweit ist Karies im Vorschulalter wieder auf dem Vormarsch. Darauf hat Zahnärztin Ines Hidde hingewiesen. Sie ist Referentin für Kinder- und Jugend-Zahnheilkunde der Zahnärztekammer im Landkreis Northeim.

Bis zu 15 Prozent der Kleinkinder hätten Karies. Einige seien massiv betroffen: 52 Prozent der Kariesfälle entfielen auf nur zwei Prozent der Kinder.

Im Landkreis Northeim ist dieser Anstieg nach Angaben des Jugendzahnärztlichen Dienstes der Kreisverwaltung noch nicht zu beobachten. Die Zahlen seien seit Jahren konstant, betont die Leiterin Claudia Zimmer-Mildner.

Vier bis fünf Prozent der Kleinkinder sind nach ihren Worten von Karies betroffen. Sie führt das auch auf die jährlichen Kleinkindersprechstunden zurück, bei denen in jedem Jahr etwa 2000 der ein- bis dreijährigen Kinder untersucht werden. Das seien etwa 75 Prozent der Kinder.

Eltern fehlt Bildung 

Insbesondere die von starkem Kariesbefall betroffenen Kinder kämen aus Familien, die nicht über die richtige Zahnpflege bei Kindern aufgeklärt sind. Zumeist seien die Eltern wenig gebildet oder Migranten. Mit der steigenden Zahl der Flüchtlinge rechnet Zimmer-Mildner mit steigenden Karies-Zahlen im Kreis.

„Die Kinder putzen einfach nicht die Zähne“, berichtet Hidde. Die Eltern würde es ihnen nicht beibringen oder kümmerten sich nicht darum, ob und wie die Kinder ihr Milchgebiss putzen.

Häufiger als Karies stellt der Jugendzahnärztliche Dienst in seinen Kleinkindersprechstunden Bissfehlstellungen fest, die auf die zu häufige und falsche Benutzung von Schnullern, Saugern und Trinkbechern zurückzuführen sei. „Das ist die größere Baustelle“, sagte Zimmer-Mildner. Etwa ein Drittel der Kinder seien davon betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.