Bahn kämpft mit Eis und Schnee

Zugverkehr im Landkreis Northeim wird noch einige Zeit ruhen

Bahnstrecke Northeim-Katlenburg (Höhe Bahnübergang In der Fluth (Kanalstraße), Blickrichtung Westen
+
Ein Hoffnungszeichen auf der Bahnstrecke Northeim - Nordhausen: Auf dem Gleis in Richtung Osten ist am Mittwoch offensichtlich schon probeweise ein Zug unterwegs gewesen. Auch der Bahnübergang Kanalstraße in Northeim ist schon geräumt.

Bis die Regionalbahnstrecken im Landkreis Northeim wieder freigegeben wird, brauchen Bahnfahrer noch Geduld. Sie könne keine Prognose geben, wie lange es dauern werde, bis die Strecken wieder befahrbar seien, sagte Sabine Brunkhorst, Sprecherin der Deutschen Bahn in Hamburg, am Mittwoch auf HNA-Anfrage.

Northeim / Hamburg – „Die Kollegen draußen arbeiten, was das Zeug hält“, betonte die Sprecherin. Auch externe Unternehmen beteiligten sich an den Räumarbeiten. An Technik sei alles im Einsatz, um die Strecken in Norddeutschland wieder freizubekommen. Doch das sei angesichts der Schneemassen und des starken Frostes schwierig.

Wegen des heftigen Winters ruht der Bahnverkehr im Landkreis Northeim zurzeit auf den Nebenstrecken Strecke Bodenfelde - Northeim - Nordhausen und auf der Strecke Göttingen - Bodenfelde.   (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.