Kostenlose Abhebungen

Kreis-Sparkasse Northeim und VR-Bank Mitte kooperieren bei Nutzung der Geldautomaten

Kooperation zwischen Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) und VR Bank Mitte eG. in der Nutzung von Geldautomaten VR-Bank-Vorstandsmitglied Björn Henkel und KSN-Vorstandsvorsitzende Ute Assmann mit dem neuen Logo
+
Kooperation zwischen Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) und VR Bank Mitte eG. in der Nutzung von Geldautomaten: Im Bild VR-Bank-Vorstandsmitglied Björn Henkel und KSN-Vorstandsvorsitzende Ute Assmann mit dem neuen Logo

Die Kreis-Sparkasse Northeim und die VR Bank-Mitte eG gehen gemeinsame Wege in der Bargeldversorgung der Region.

Northeim – Noch vor Jahren undenkbar, doch jetzt ist sie da: die erste Kooperation zwischen einer Sparkasse und einer Volksbank in der Region. Die haben jetzt die Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) und die VR Bank-Mitte eG auf den Weg gebracht.

Die Kunden der KSN und der VR-Bank Mitte können ab sofort auch alle Geldautomaten des jeweils anderen Geldinstituts kostenlos nutzen. Die bisherige Gebühr bei Nutzung des jeweils fremden Automaten in Höhe von 4,90 Euro entfällt damit ab sofort.

Ute Assmann

Ziel der Zusammenarbeit sei es zum einen, den Weg zum nächsten Geldautomaten für die Kunden beider Institute möglichst kurz zu halten. Zum anderen aber durchaus auch, dafür zu sorgen, dass die Automaten so ausgelastet sind, dass sie möglichst kostenneutral und damit möglichst lange weiter betrieben werden können, betonten KSN-Vorstandsvorsitzende Ute Assmann und Björn Henkel, Vorstandsmitglied der VR Bank-Mitte, bei der Vorstellung der Kooperation am Donnerstag vor der Presse.

Für den kostenneutralen Betrieb eines Automaten würden mindestens 30 000 Abhebungen im Jahr benötigt. Bei etwa der Hälfte der Automaten beider Institute sei das nicht mehr der Fall, Corona habe die Abnahme des Bargeldverkehrs noch verstärkt. Bei einigen Geräten seien teilweise sogar nur noch 10 000 Abhebungen zu verzeichnen. Durch die Kooperation erhofften sich beide Geldinstitute eine generelle Steigerung der Frequenzen und Ersparnisse. Letztere könnten auch dazu genutzt werden, weniger frequentierte Geräte aufrecht zu erhalten, so Assmann.

Die Zusammenarbeit in der Bargeldversorgung sei regional bislang die erste dieser Art zwischen Genossenschaftsbanken und Sparkassen, könnte aber sicher auch Modellfunktion für die Zukunft, bezogen auf örtliche Geldinstitute haben, ergänzte VR-Bank-Vorstand Henkel.

Eine ähnliche Zusammenarbeit mit anderen Volksbanken im Kreis Northeim sei aktuell zwar nicht geplant, aber sie sei durchaus denkbar, sagte KSN-Vorstandschefin Assman.

Kostenlos abheben an 57 Automaten

Die Kooperation führt dazu, dass die Kunden beider Institute an 57 Geldautomaten Bargeld kostenfrei abheben können. Die KSN betreibt 23 Geräte im Kreis Northeim, die VR Bank-Mitte 34 Automaten in den Landkreisen Northeim (Northeim und Katlenburg), Göttingen (7), Werra-Meißner (10), Eichsfeld (14) und Wartburg (1).

Nach und nach werden die genannten Automaten mit einem gemeinsamen Logo gekennzeichnet. (Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.