Zwei mit dem selben Namen feiern gemeinsam Jubiläum

Sven Helmold mit der Partnerschaftsurrkunde.

Berka. Die Feuerwehren aus Berka (Rhume) und Berka (Wipper) sind seit 25 Jahren partnerschaftlich verbunden

Die Feuerwehr Berka (Rhume) aus der Gemeinde Katlenburg-Lindau und die Feuerwehr Berka (Wipper) in Thüringen feiern gemeinsam ihre seit 25 Jahren bestehende Feuerwehrpartnerschaft.

Das Fest findet am Sonntag, 14. Juni, mit einem bunten Programm in der Festhalle an der Rhume statt. Der Tag startet um 10 Uhr mit der Eröffnung und Begrüßung durch den Festausschussvorsitzenden Sven Helmold und Ortsbrandmeister Gunnar Bierwirth. Die Festrede wird Rudi Thums von der Feuerwehr Berka-Wipper halten.

Nach Grußworten der Gäste und diversen Auszeichnungen soll das gemeinsame Mittagessen eingenommen werden. Anschließend sind Showeinlagen und eine große Kaffeetafel geplant. Bei einer Fotoausstellung und gemeinsamen Gesprächen soll die Partnerschaft, von denen nach der Grenzöffnung viele geschlossen wurden, aber nur noch wenige mit Leben erfüllt sind, gebührend gefeiert werden.

Die Partnerwehr wird mit einem Vorkommando von sechs Personen am Samstag anreisen. Am Sonntag werden 60 Mitglieder der Wehr zu der Feier erwartet. m

Der Ursprung der Partnerschaft geht auf die Zeit nach der Wende zurück, teilt Sven Helmold mit. Damals hätten viele Vereine versucht, Kontakte mit Gleichgesinnten in den alten Bundesländern zu knüpfen. Die Wehr Berka/Wipper besuchte seinerzeit mehrere Wehren in Niedersachsen, in Berka/Rhume wurden sie fündig.

Gemeinsamkeiten

„Nicht nur die Namensgleichheit und dass beide Orte von einem Fluss durchquert werden und beide etwa 1000 Einwohner haben, sondern dass sich auf beiden Seiten sofort ein freundschaftliches Verhältnis entwickelte, war für die spätere Partnerschaft ausschlaggebend“, erläutert Helmold. So wurde am 10. Februar 1990 ein Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Wehren abgeschlossen.

Seit dieser Zeit habe sich die Partnerschaft zu einer echten Freundschaft unter den Mitgliedern beider Wehren und der Jugendfeuerwehr mit gemeinsamen Zeltlagern entwickelt. Seit 1990 finden jährliche Treffen zu der Jahreshauptversammlung, zu Feuerwehrfesten, gemeinsamen Übungen und weiteren örtlichen Höhepunkten statt.

Hohe Auszeichnungen beiderseits von den einzelnen Kreisfeuerwehrverbänden würdigen diese Partnerschaft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.