Laienspielgruppe Hevensen zeigt ab Samstag, 11. Juli, „The Purple Rose of Cairo“

Zwischen Realität und Kino

Neues Stück: Die Laienspielgruppe spielt wieder im Pfarrhof. Hier sind (von links) Martin Jansen, Wolfgang Wille, Heike Müller-Otte, Maria Töpperwein und Andrea Düerkop zu sehen. Foto: Schrader

Hevensen. Nicht nur auf der Bühne, sondern auch auf der Kinoleinwand werden die Schauspieler der Laienspielgruppe Hevensen ab Samstag, 11. Juli, zu sehen sein. Die Gruppe hat das Stück „The Purple Rose of Cairo“ einstudiert.

Die Geschichte nach dem gleichnamigen Woody-Allen-Film handelt von der Kellnerin Cecilia, die mit ihrem Leben und ihrer Ehe mit dem primitiven Arbeiter Monk unzufrieden ist. Die junge Frau, gespielt von Andrea Düerkop, flüchtet sich in die Phantasiewelt des Kinos. Ihr Lieblingsfilm ist „The Purple Rose of Cairo“, in dem der Schauspieler Gil Shephard den Abenteurer Tom Baxter spielt.

Filmfigur Baxter kommt plötzlich aus der Leinwand und spricht Cecilia direkt an. Beide verlieben sich und die Verwirrungen nehmen ihren Lauf. Filmproduzent Raoul Hirsch, gespielt von Wilfried Töpperwein, will erreichen, dass Baxter in den Film zurückkehrt und schickt den realen Schauspieler Shephard zu Cecilia.

Ausgleich zum Job

„Es ist spannend, zwei Charaktere gleichzeitig zu spielen“, sagt Laienschauspieler Martin Jansen, der seit 16 Jahren der Theatergruppe angehört. „Ich finde es reizvoll, eine bescheidene Frau zu spielen, die ein großes Schicksal zu tragen hat“, sagte Andrea Düerkop, die die Schauspielerei als Ausgleich zu ihrem Job als Kinderkrankenschwester sieht. Reizvoll sei es auch, in Dialog mit den Schauspielern im Film zu treten. So müssen die Dialoge genau mit den Filmsequenzen passen, die im Februar gedreht wurden.

Seit neun Monaten üben die Schauspieler, zu denen auch Dirk Bussemeier (Tom), Fabian Hoffmann (Monk), Hermann Miotke (Kinobesitzer und Oberkellner), Silke Mecke (Jane), Werner Matschke (Boss vom Schnellrestaurant), Astrid Wenzel (Olga), Dorit Mecke (Emma), Angelika Schabel-Stein (Martha), Maria Töpperwein (Reporterin Vanity Fair) sowie Ludwig Knippping und Michael Weiß (beide Spieler) gehören.

Auch dabei sind Dirk Bussemeier (Agent von Shepard), Tobias Stein, Joshua Pacheco (beide Henry), Ernst Ropeter (Jason), Heike Weiß (Rita), Angelika Schabel-Stein (Gräfin), Audrey Ferrell (Delilah), Wolfgang Wille (Pater Donnelly), Karoline Otte (Kommunist) und Vanessa Linne (Kitty Haines und Nachtclub-Sängerin). Heike Müller-Otte souffliert und springt in den Proben für fehlende Akteure ein. Hermann Miotke sorgt für die Kostüme, Wolfgang Wille und Heidi Hanke für die Maske.

Die Premiere beginnt am Samstag, 11. Juli, um 20.30 Uhr im Pfarrhof Hevensen. Weitere Aufführungen sind am Montag, 13. Juli, Samstag, Sonntag und Montag, 18. bis 20. Juli, ab 20.30 Uhr. Sie sind unter freiem Himmel und finden nur bei trockenem Wetter statt. Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.