Polizei ermittelt und sucht Zeugen

15-Jähriger in Bad Hersfeld überfallen und mit Messer bedroht

Bad Hersfeld. Ein 15-Jähriger ist an der Bahnhofstraße in Bad Hersfeld ausgeraubt worden. Die Polizei ermittelt und sucht mögliche Zeugen des Geschehens.

Gegen 17 Uhr am Montag soll der Jugendliche von einem circa 20 Jahre alten Mann angesprochen worden sein, der ihn mit einem Messer bedrohte, Geld und die Herausgabe eines Smartphones der Marke Huawei mit dazugehörenden Kopfhörern forderte. Der 15-Jährige händigte dem Täter die Sachen daraufhin aus.

Der Räuber sprach Deutsch mit Akzent, heißt es in der Polizeimeldung. Er soll circa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur gewesen sein. Er trug blonde kurze Haare, hatte auffallend blasse, nahezu weiße Haut und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Winterjacke mit Kragen und Reißverschluss, schwarzen Wollhandschuhen und Bluejeans mit schwarzem Gürtel. Außerdem trug er einen grauen Rucksack der Marke Eastpack.

Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/9320, oder  online unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache. (red/nm)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.