Landgericht Kassel

28-Jähriger erhält hohe Haftstrafe für Prügelattacke in Sontra

Das Landgericht Kassel hat einen 28-Jährigen aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und acht Monaten in einer Entziehungsanstalt verurteilt.

Der Angeklagte hatte im April 2018 einen 58 Jahre alten, sehbehinderten Mann auf der Breitwiese in Sontra vom Fahrrad geworfen, um das am Boden liegende Opfer sodann mit Schlägen und Tritten – auch gegen den Kopf – zu attackieren.

Die Strafkammer um Richter Robert Winter wertete den Angriff als versuchten Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung. Das Tatgeschehen rekonstruierte Winter wie folgt: Eigentlich zum Alkoholentzug in Eschwege untergebracht, verließ der Suchtkranke das Klinikum mit einem anderen Patienten, um zu trinken. 

Auf der Breitwiese in Sontra kam ihm der Geschädigte auf einem Fahrrad entgegen. Der Täter hob unvermittelt den Hinterreifen hoch, sodass sein Opfer auf den Kopf knallte. Er schlug und trat mehrfach auf den 58 Jahre alten Flüchtling, der in Sontra lebt, ein. 2,84 Promille Alkohol hatte der geständige Mann zu dem Zeitpunkt im Blut.

Der 58-Jährige erlitt Brüche an Schädel, Jochbein und Kiefer sowie weitere Verletzungen – dazu kommen die psychischen Folgen. „Er hat den Tod des Opfers billigend in Kauf genommen“, sagte Robert Winter in seiner Urteilsbegründung. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.