1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

A4: Sattelzug kracht in Fahrbahnteiler – Kraftstoff ausgelaufen

Erstellt:

Von: Stefan Krieger

Kommentare

Der Schaden nach dem Unglück dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.
Der Schaden nach dem Unglück dürfte im sechsstelligen Bereich liegen. © TV-News Hessen

Am Kirchheimer Dreieck kommt es zu einem Unfall mit einem Sattelzug. 50 Meter Schutzplanke und der Aufprallschutz werden niedergewalzt.

Hersfeld-Rotenburg – In den frühen Morgenstunden des Freitags (9. Dezember) befuhr ein Sattelzug die A4 in Fahrtrichtung Kirchheimer Dreieck. Der Fahrer wollte weiter über die A7 zur A5 fahren. Vor ihm ein LKW, der am Kirchheimer Dreieck auf dem rechten von drei Fahrstreifen nach rechts auf die A7 in Fahrtrichtung Norden abbog.

Die zwei linken Fahrstreifen führen in der Tangente nach links auf die A7 in Fahrtrichtung Süden. Durch den abbiegenden Sattelzug war der Fahrer des Sattelzugs so irritiert, dass er kurzzeitig die Orientierung verlor und genau an der Splittung der Fahrbahnen in den Aufprallschutz der spitz zulaufenden Schutzplanken prallte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Aufprallschutz und ca. 50 Meter Schutzplanke niedergewalzt und ein großes Hinweisschild umgefahren. Durch den Aufprall wurde der rechte Tank des LKW abgerissen und mehrere hundert Liter Kraftstoff liefen in das Erdreich zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr aus Bad Hersfeld wurde zur Unfallstelle alarmiert, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Kraftstoff im Erdreich versickerte.

Unfall am Kirchheimer Dreieck: Aufräumarbeiten dauern an

Die Feuerwehrleute unterbrachen die Verbindung zwischen dem linken und dem rechten Tank, um ein weiteres Auslaufen zu verhindern und beseitigten auf der Fahrbahn liegende Trümmerteile. Die Autobahnpolizei sicherte an der Unfallstelle den Fahrbahnteiler bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei.

Wie an der Unfallstelle mitgeteilt wurde, wird der Sattelzug durch eine aufwendige Bergung zwischen den Fahrbahnen von der Unfallstelle gebracht werden müssen. Die Erneuerung des Aufprallschutzes wird längere Zeit in Anspruch nehmen, sodass am Kirchheimer Dreieck für den Verkehr der A4 aus Richtung Osten in der nächsten Zeit mit Behinderungen gerechnet werden muss. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden; der Schaden dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. (TVnews/skr)

Erst kürzliche kam es zu einem Brand auf der A7 bei Bad Hersfeld.

Auch interessant

Kommentare