Kirchheim

Vollsperrung der A7 nach schwerem Unfall – Lkw schleudert über Fahrbahn

Auf der A7 ist ein Lkw in die Mittelschutzplanke aus Beton und dann gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand gekracht.
+
Auf der A7 ist ein Lkw in die Mittelschutzplanke aus Beton und dann gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand gekracht.

Die A7 ist nach einem schweren Unfall voraussichtlich bis zum späten Nachmittag voll gesperrt.

Update vom Samstag, 27.11.2021, 13.54 Uhr: Nach einem schweren Unfall ist die A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt.

Der Verkehr wird auf der A5 (Alsfeld) und der A7 (Niederaula) abgeleitet und über eine Umleitungsstrecke nach Kirchheim geführt. Es kommt zu erheblichen Behinderungen. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis weit in den Nachmittag andauern.  

Schwerer Unfall auf der A7: Lkw schleudert über Fahrbahn – Vollsperrung

Erstmeldung vom Samstag, 27.11.2021, 11.50 Uhr: Kirchheim - Am Samstagvormittag (27.11.2021) befuhr der Fahrer eines Sattelzuges mit Muldenauflieger gegen 9.50 Uhr die Autobahn 7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim in Fahrtrichtung Norden. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve etwa einen Kilometer vor dem Kirchheimer Dreieck verlor der Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Sattelzug und krachte in die Mittelschutzplanke aus Beton.

Ein Lkw verliert nach einem Unfall 500 Liter Diesel auf der A7. Die Autobahn ist voll gesperrt.

Im weiteren Verlauf schleuderte der Sattelzug über alle drei Fahrstreifen der A7 und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen die Schutzplanke. Durch den Aufprall knickte die Zugmaschine nach links weg, bevor der Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen und der Standspur zum Stillstand kam.

Schwerer Unfall auf der A7: 500 Liter Diesel laufen auf Fahrbahn

Bei dem Unfall wurde der Tank der Zugmaschine beschädigt, wobei circa 500 Liter Dieselkraftstoff ausliefen, die sich über alle drei Fahrstreifen und teilweise auch auf der Gegenfahrbahn verteilten. Die Feuerwehr aus Niederaula wurde zur Unfallstelle alarmiert, beseitigte herumliegende Trümmerteile und streute bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei die Dieselspur ab, die sich bis zur Abfahrt Kirchheim auf den Fahrspuren der A7 verteilte.

Ein spezielles Streufahrzeug aus Bad Hersfeld wurde nachalarmiert. Zur Unterstützung auf der Autobahn rückte auch die Feuerwehr aus Kirchheim zur Einsatzstelle aus und da Betriebsstoffe auch in die Gewässer unter der A7 gelaufen waren, alarmierte die Einsatzleitung die Feuerwehren aus Hattenbach und Kleba um Ölsperren auf der Aula zu setzen.

A7 wird nach Unfall für unbestimmte Zeit voll gesperrt

Der Fahrer des Sattelzuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Während der Reinigungs- und Bergungsarbeiten muss die A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim für unbestimmte Zeit voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Bereits am gestrigen Freitagabend ereignete sich an fast derselben Stelle auf der A7 ein tödlicher Unfall. (Yuliya Krannich)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.