Brandursache unklar

Gras und Gestrüpp standen in Flammen: Alheimer Feuerwehr löscht Wiesenbrand

+
Mit 55 Einsatzkräften vor Ort: die Alheimer Wehren.

Die Alheimer Feuerwehren haben am Dienstagnachmittag einen Wiesenbrand an der Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Heinebach und Niedergude gelöscht.

In Höhe eines Parkplatzes hatten rund 200 bis 300 Quadratmeter Gras und Gestrüpp an einem Rain Feuer gefangen. Die Brandursache ist bisher unbekannt.

Durch das schnelle Eingreifen der Alheimer Einsatzkräfte konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden, teilt Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand mit. Alamiert wurde die Feuerwehr gegen 17.44 Uhr. Mit vier Fahrzeugen brachten die Wehren aus Niedergude, Heinebach, Niederellenbach und Baumbach das Wasser zur Einsatzstelle. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet, insgesamt rückten 55 Alheimer Brandbekämpfer aus. Auch der Gemeindebrandinsepktor und der zuständige Kreisbrandmeister waren vor Ort.

„Gerade bei der momentanen Trockenheit kann so ein kleines Feuer schnell zu einem großen Flächenbrand werden“, heißt es von der Feuerwehr, die sich daher bei den aufmerksamen Autofahrern bedankt, die die Flammen bemerkt und einen größeren Brand durch die schnell Alarmierung verhindert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.