Autofahrer fährt nach Rallye-Versuch in Absperrung

Heinebach. Ein junger Autofahrer aus Alheim hat am Sonntag auf dem Festplatzgelände bei Niedergude die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Laut Polizeiangaben übte der Fahrer auf dem Gelände sogenannte Drifts, also Fahrtechniken aus dem Motorsport.

Als er das Gelände gegen 16.25 Uhr verlassen wollte, um in Richtung Ortsmitte Heinebach zu fahren, kam er mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach eine Holzabsperrung. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, so der Polizeibericht.

Eine Zeugin des Vorfalls hatte sich an die Polizei gewandt, sodass der Fahrer ermittelt werden konnte. Der Gesamtschaden beträgt 1000 Euro. (ali)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.