82-Jährige hat über 1000 Kakteen

Edith Keller aus Baumbach hat ein stacheliges Hobby

+
Kunstwerke der Natur: Edith Keller hegt und pflegt seit fast 50 Jahren Kakteen in ihrem Gewächshaus im Alheimer Ortsteil Baumbach. Dieser Tage zeigen sich die blühenden Pflanzen von ihrer schönsten Seite.

Eine wahrlich stachelige Angelegenheit ist das Hobby von Edith Keller aus Baumbach: Die 82-Jährige sammelt und züchtet seit fast 50 Jahren Kakteen.

„Dabei ist meine Sammlung auf über 1000 Stück gestiegen“, sagt die Hobbygärtnerin.

Es sind kleine und große, rundliche und lange, mit Stacheln und ohne: „Ich kann überhaupt nicht sagen, welche Kakteenart ich am liebsten habe. Das sind alles meine Lieblinge.“ Das natürliche Verbreitungsgebiet der stacheligen Gewächse beschränkt sich fast ausschließlich auf den amerikanischen Kontinent – Edith Keller hält ihre unzähligen Exemplare in ihrem Gewächshaus im Garten in Baumbach.

Angefangen hat alles im Jahr 1972 mit einem Geschenk zum Einzug in das Wohnhaus, in dem das Ehepaar Keller heute noch lebt: ein Kaktus, natürlich. Doch bei einem stacheligen Gesellen blieb es nicht: Aus einem Kaktus wurden schnell mehr und Edith Keller entwickelte eine echte Leidenschaft, die auch Ehemann Walter (84) mit ihr teilt.

„Es ist ein Trugschluss zu denken, dass man sich um Kakteen nicht kümmern muss“, sagt die Fachfrau. Zwar brauchen sie nur alle drei Tage etwas Wasser, insgesamt sollte man sich aber um sie wie um jede andere Pflanze kümmern, betont die 82-Jährige. „Wenn ich mal eine Kaktee geschenkt bekommen oder in seltenen Fällen gekauft habe, dann habe ich sie als Erstes aus den meist zu kleinen Töpfen geholt, neue Erde hinzugegeben und in einen großen Topf gesetzt.“ Die meisten Pflanzen habe sie allerdings selber gesät, gehegt und Ableger daraus gewonnen.

Ab und zu überraschen die Pflanzen aber auch eine erfahrene Hobbygärtnerin wie Edith Keller noch. Als sie am Dienstagmorgen in ihr Gewächshaus kommt, traut sie ihren Augen kaum: Fast alle Blüten der Wüstenschönheiten sind plötzlich über Nacht aufgegangen. „Ich wäre fast umgefallen vom Anblick dieser seltenen Blütenpracht“. Denn wer Kakteen züchten will, braucht Ausdauer. Mitunter kann es Jahre dauern, bis eine Pflanze ihre erste Blüte trägt. Und dann ist es auch schon nach wenigen Tagen oder sogar Stunden wieder vorbei mit der plötzlichen Pracht. „Aber der Moment, wenn sie aufgehen, ist einfach herrlich“, schwärmt Edith Keller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.