Natur erkunden

Ferienprogramm: 38 Kinder hatten Spaß im Gipsbruch Oberellenbach

+
Schweres Stück: Ava und Adrian hatten mit 36 weiteren Kindern viel Spaß im Gipsbruch Oberellenbach. 

38 Kinder erkundeten beim Ferienprogramm der Stadt Rotenburg und der Gemeinde Alheim den Gipsbruch Oberellenbach. Sie begaben sich auf die Suche nach Kristallen. 

Sie schleppen schwere Steine von einem Ort zum anderen, bauen eine Pyramide und haben auch noch Spaß dabei: 38 Kinder haben sich bei den Ferienspielen der Stadt Rotenburg und der Gemeinde Alheim eine Woche lang mit dem Thema Stein beschäftigt. Auch das Umweltbildungszentrum Licherode war mit an Bord. „Wir zeigen den Kindern, wie wir Menschen mit der endlichen Ressource umgehen“, sagt Umweltpädagoge Stefan Ross.

Die Gruppe besichtigte gestern den Gipsbruch Oberellenbach. Dort machten sich die jungen Steinesammler auf die Suche nach Marienglas. Dabei handelt es sich um durchsichtige Gipssteine. Sie wurden in Deutschland vor allem als Glasscheibenersatz vor Marienbildern verwendet. 

Die Kinder bauten einen Unterschlupf für Insekten

Laura fand bereits nach wenigen Minute einige Kristalle – und hatte genauso schnell eine Verwendung für die Steine gefunden. „Ich werde sie meinen Eltern schenken. Die freuen sich bestimmt“, sagte die Siebenjährige. Ava baute aus ihren Steinen einen Hammer. „Ich spiele mit meiner Freundin Schmied. Das macht viel Spaß“, sagte die Sechsjährige.

Die Kinder suchten an Tagen zuvor Sandsteine im Wald um Licherode, schnitzten Specksteine und bauten eine Trockenmauer. Der Unterschlupf soll Insekten als Lebensraum dienen. „Die Kinder sollen mit den Steinen schnitzen, bauen und Feuer machen. Es geht um die Sinneserfahrung“, sagt Beate Grenzebach, Erzieherin bei der Gemeinde Alheim. Die Betreuer sprachen mit den Kindern auch über das Thema Umwelt. Sie sollten keinen Müll im Wald liegen lassen – und das Handy ausschalten. Ava hatte beim Ferienprogramm so viel Spaß, dass sie die Puppen aus ihrem Kinderzimmer gar nicht vermisste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.