Brand an Scheune: Kampf gegen Flammen und gefrierendes Löschwasser

+

Alheim. Zu einem Brand an einer Scheune in Alheim-Heinebach musste die Feuerwehr am Sonntag gegen 4.15 Uhr ausrücken - bei minus 8 Grad.

Ein Holzstapel an der Scheunenmauer hatte Feuer gefangen, die Flammen schlugen mehrere Meter an der Wand empor. Durch eine Luke reichten sie bis zur Dachkonstruktion der Scheune. Die Feuerwehr verhinderte durch ihren schnellen Einsatz, dass das Dach Feuer fing. Sie ging teils unter Atemschutz von innen gegen die Flammen vor, teils von außen über eine Drehleiter.

Durch die Hitze entzündete sich auf dem Dachboden der Scheune gelagertes Stroh. Doch auch hier griff die Feuerwehr schnell ein. Einzelne Brandnester wurden gelöscht. Um dorthin zu gelangen, mussten Teile der Zwischendecke in der Scheune geöffnet werden.

Erschwert wurde der Einsatz bei minus 8 Grad durch das schnell gefrierende Löschwasser. Die rutschige Einsatzstelle musste von der Feuerwehr abgestreut werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Heinebach und Umgebung, die Drehleiter kam aus Rotenburg. Über die Höhe des Schadens und die Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch am Sonntagmorgen war die Feuerwehr noch vor Ort. (Krannich/TVNews Hessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.