85-Jährige ist wohlauf

Großeinsatz in Heinebach: Einsatzkräfte fanden vermisste Frau in Carport

Heinebach. Mit einem Großaufgebot haben 95 Einsatzkräfte am Donnerstag in Heinebach eine vermisste 85 Jahre alte Frau gesucht – mit Erfolg.

Wie Polizeisprecher Manfred Knoch auf Nachfrage mitteilt, hatte der Sohn seine demente Mutter gegen 19 Uhr als vermisst gemeldet. Im Laufe des Abends rückten vorerst die Feuerwehr Alheim, das ehrenamtliche Rote Kreuz sowie die Rettungshundestaffel vom DRK Rotenburg mit vier Suchhunden aus.

Nachdem die erste Suche erfolglos blieb, wurden gegen 21.40 Uhr weitere Ortsteile nachalarmiert, teilt Matthias Bieber, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Alheim mit. Die Einsatzkräfte teilten sich nun in Gruppen auf. Um 22.19 Uhr dann die Erleichterung: Die Frau saß wohlauf in einem Carport an der Straße Zur Kütte.

Die Polizei überbrachte den Dank der Familie an die Einsatzkräfte für Ihren Sucheinsatz. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus den Ortsteile Niedergude, Heinebach, Baumbach, Oberellenbach, Niederellenbach und Sterkelshausen. Vom Landkreis wurde die Technische Einsatzleitung angefordert, vom DRK Rotenburg die Rettungshundestaffel sowie ebenfalls vom DRK die Bereitschaft aus Obersuhl. Die Polizei und der Rettungsdienst waren je mit zwei Fahrzeugen vor Ort. 

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.