Stabübergabe in Gottesdienst am Sonntag

Neuanfang: Heinebach gehört jetzt zum Kirchenkreis Rotenburg

+
Willkommen im Kirchenkreis Rotenburg: Auf eine gute Zusammenarbeit hoffen von links Gisela Strohriegl, Dekanin des Kirchenkreises Rotenburg, mit Heinebachs Küsterin Wilma Giesler, dem stellvertretenden Kirchenvorstand Jürgen Rudolph und Vorstandsmitglied Elke Vogt.

Heinebach. Die evangelische Kirchengemeinde Heinebach, bislang die Südspitze des Kirchenkreises Melsungen, gehört seit Jahresbeginn zum Kirchenkreis Rotenburg. Die Pfarrstelle ist seit Monaten unbesetzt.

Damit laufen alle organisatorischen Fäden nun dort zusammen. Für die Gemeindemitglieder soll die Neuordnung aber keine Folgen haben.

Grund für die Änderung sei vor allem eine Einheitlichkeit mit den Landkreisgrenzen, sagt Gisela Strohriegl, Dekanin des Kirchenkreises Rotenburg. Heinebach war bislang der einzige Ortsteil Alheims, der noch zum Melsunger Kirchenkreis gehörte. Bereits im Jahr 2009 hatte die Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck die Neuordnung der Kirchenkreise ins Auge gefasst. Im vergangenen Jahr wurden dann die Weichen gestellt.

Bedenken gebe es in Heinebach keine, sagt der stellvertretende Kirchenvorstand Jürgen Rudolph. Aber etwas Wehmut sei schon dabei: „Wir hatten eine tolle Beziehung mit Melsungen“, so Rudolph. Ein gewisser Trennungsschmerz sei ganz normal, sagt Dekanin Gisela Strohriegl. 

Aber die Gemeinsamkeiten hörten ja nicht an der Kirchenkreisgrenze auf. Vielmehr ginge es nun darum, die bestehenden Beziehungen unter den Kirchengemeinden in Alheim auszubauen und den guten Kontakt in die Melsunger Nachbargemeinden aufrechtzuerhalten. „Für die Gemeindemitglieder ist die neue Zugehörigkeit im besten Fall überhaupt nicht spürbar“, sagt Strohriegl.

Pfarrstelle in Heinebach weiter unbesetzt

Die seit Juni 2017 unbesetzte Stelle von Pfarrer Torsten Eisenträger, der nach 10 Jahren in Heinebach auf eine Schulpfarrstelle in Kassel gewechselt war, bleibt zunächst weiter vakant. Die Vertretung übernimmt nun Mareike Dorfschäfer aus Rotenburg (Telefon: 0 66 23/9 14 50 52).

Einen konkreten Termin für eine Neubesetzung gebe es noch nicht, sagt Gisela Strohriegl. Auch in Heinebach müsse wohl über eine Pfarrstellenanpassung gesprochen werden, sprich: ein Pfarrer betreut mehrere Kirchengemeinden.

Die Stabübergabe der Heinebacher an den Kirchenkreis Rotenburg erfolgt am morgigen Sonntag ab 14 Uhr in einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Heinebach. Anschließend wird zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Gemeindehaus geladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.