Chance für Verbindungsstraße zwischen Heinebach und Niedergude

Sanierung der Gudestraße: Letztes Hoffen auf Geld vom Land

+
Wichtige Straße mit vielen Macken: Die Verbindung zwischen Heinebach und Niedergude muss dringend saniert werden.

Alheim. Womöglich gibt es doch noch eine Chance, dass die Verbindungsstraße zwischen Heinebach und Niedergude von Grund auf saniert wird.

Die Gemeinde Alheim unternimmt einen letzten Versuch in Wiesbaden, um Geld für die Gudestraße zu erhalten.

Nach Angaben von Hessen Mobil bestehe doch noch eine Möglichkeit, dass die Gemeindestraße, über die auch viel Durchgangsverkehr fließt, im Rahmen der Gemeindeverkehrsfinanzierung gefördert wird. Das berichtete Bürgermeister Georg Lüdtke in der Gemeindevertretung. Dann würde das Land 75 Prozent der rund 700 000 Euro teuren Sanierung übernehmen. Nur so kann sich Alheim eine grundlegende Erneuerung der schlaglochübersäten Straße leisten.

Abwarten bis März

Da die Gemeindevertretung ohnehin im März noch einmal zusammentreten muss, um den Haushalt 2016 zu beschließen, soll bis dahin geklärt werden, ob die Gudestraße noch in diesem oder allerspätestens im kommenden Jahr in die Förderung rutschen kann. Länger wollen die Gemeindevertreter nicht mehr abwarten, nachdem sie jahrelang vergeblich auf Geld vom Land gehofft hatten.

Bei der kommenden Sitzung wäre dann die Entscheidung fällig. Wenn es keine Förderung für die Grundsanierung gibt, stünden zwei einfachere Reparaturvarianten zur Auswahl. Während bei der günstigeren Variante für etwa 100 000 Euro lediglich die Schlaglöcher gestopft werden, könnten für 300 000 Euro zumindest die Deckschicht ausgebessert werden. Wegen der maroden Unterkonstruktion der Straße ist in beiden Fällen aber unklar, wie lange diese Reparatur halten wird.

„Ein Komplettausbau wäre die beste Lösung“, sagte SPD-Fraktionschef Udo Aschenbrenner. Wenn jetzt dazu doch noch die Möglichkeit bestünde, sollte man sie nutzen. Und auch sein CDU-Kollege Dieter Schönborn sagte: Auf die vier Wochen komme es nun nicht mehr an, dann müsse aber eine Entscheidung gefällt werden.

Lesen Sie auch: 

- Gemeinde Alheim kümmert sich um Gudestraße

- Alheimer Gemeindevertreter genehmigen Haushalt

- Marode Gemeindestraße: Alheimer CDU will nicht aufs Land warten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.