22 Feuerwehrleute im Einsatz

Schornstein brannte in Niederellenbach

Niederellenbach. Ein Schornstein hat am Freitagmorgen im Alheimer Ortsteil Niederellenbach gebrannt. Die Feuerwehr war mit 22 Einsatzkräften vor Ort -  gelöscht werden musste nicht. 

Die Wehren aus Niederellenbach, Heinebach, Baumbach und Sterkelshausen rückten gegen 7.05 Uhr aus. Sie waren von der Hausbewohnerin alarmiert worden, weil das Innere eines Schornsteins in einem Wohnhaus in der Heinebacher Straße fast völlig in Flammen stand, heißt es von der Feuerwehr. 

"So lange keine Gefahr für das Wohnhaus besteht und der Schornstein nur im Innern brennt, passiert nicht viel", sagte Alheims Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand. 

Der Schornstein dürfe nur nicht so heiß werden, dass die Temperaturen ihn zum Platzen bringen.   

Auch ein Trupp mit Atemschutzmasken war im Einsatz. Mit der Wärmekamera überprüften die Feuerwehrleute die Decken des Gebäudes und suchten den Schornstein nach Rissen ab.  Außerdem lüfteten sie das obere Stockwerk, das durch die Flammen im Schornstein stark verraucht war.

Was zu dem Brand im Schornstein geführt hat, sei noch schwierig festzustellen, heißt es von der Feuerwehr. Die Ursache ermittle jetzt der Schornsteinfeger.  

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.