Kommunen stellen Möglichkeiten und Ziele vor

Alles dreht sich um die Windkraft

Rotenburg/Bebra/Alheim. Um das Thema Windkraft dreht sich alles am Dienstag, 9. August, bei einer Informationsveranstaltung in Rotenburg. Dazu eingeladen hat die interkommunale Kooperation zwischen Bebra, Rotenburg und Alheim – kurz Zubra genannt. Ab 19 Uhr soll im Sitzungssaal des Rotenburger Rathauses über die Strategie zur Umsetzung der Windkraft im Zubra-Gebiet gesprochen werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Thema Energie bewege nicht nur die bundesrepublikanische Welt, auch für Zubra sei die Zeit für energetische Themen gekommen, nachdem der Hessische Verwaltungsgerichtshof im März dieses Jahres die Ausweisung der im Regionalplan Nordhessen ausgewiesenen Vorrangflächen für Windkraftanlagen für unwirksam erklärt hatte. Dadurch stünden die Kommunen nun vor der Herausforderung, die Ansiedlung von Windkraftanlagen in geordnete Bahnen zu lenken, heißt es weiter.

Die aktuelle Diskussion über die Ansiedlung von Windkraftanlagen im ZubraGebiet sei der Anlass, einen gemeinsamen Weg zu einer geordneten Ansiedlung von Windkraftanlagen einzuschlagen. Dabei gehe es neben der Abstimmung geeigneter Standorte darum, die Teilhabe der Region an der Wertschöpfung sicherzustellen und ein geeignetes Betreibermodell zu finden.

Beim Informationsabend wollen die Veranstalter erläutern, wie die Kommunen diese Ziele strategisch erreichen wollen. Neben der Vorstellung der Zielrichtung durch die Bürgermeister und der Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen im Zubra-Gebiet werden Referenten ihre Erfahrungen mit genossenschaftlichen Modellen präsentieren. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. (pgo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.