Demonstrationszug durch die Innenstadt

Amazon Bad Hersfeld: Streik zum Prime Day und Kundgebung

+
Zur Kundgebung versammelten sich die Amazonier im Schilde-Park.

Bad Hersfeld. Mitarbeiter des Amazon-Standorts Bad Hersfeld sind am Montag aus der Schicht heraus in den Streik getreten. Die Arbeitsniederlegung begann um 7.30 Uhr und dauert bis zum Dienstag an, dem sogenannten Prime Day.

Die Streiks finden im Rahmen des  seit vier Jahren schwelenden Arbeitskampfes um die Anerkennung des Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel statt. Amazon weigert sich weiterhin, mit Verdi über eine Tarifbindung zu verhandeln, begründet die Gewerkschaft den Arbeitskampf.

Am Prime Day beziehungsweise ab dem Abend zuvor werden den Kunden weltweit attraktive Angebote versprochen. Verdi erwartet deshalb ein hohes Bestellvolumen. 

Auch am Standort Bad Hersfeld würden neue Mitarbeiter befristet eingestellt und Überstunden angesetzt. „Amazon-Beschäftigte warten weiterhin auf ihr Prime- Angebot: einen Tarifvertrag! Sie haben für ihre gute und anstrengende Arbeit eine Bezahlung und Arbeitsbedingungen nach Tarif verdient haben,“ sagte die für den Standort Bad Hersfeld zuständige Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. „Dies wollen wir am Prime Day mit einem Strike Day deutlich machen.“ 

Die Streikenden wollen ihre Forderungen zudem mit einer Demonstration in die Öffentlichkeit tragen. Am Dienstag um 10.30 Uhr starten zwei Demonstrationszüge von den Amazon-Verteilzentren Schloss Eichhof und Amazonstraße in die Hersfelder Innenstadt. Die Kundgebung findet um 12 Uhr am Benno-Schilde-Platz statt. 

Amazon Bad Hersfeld: Streik und Kundgebung am "Prime Day"

Auf den Prime Day hätten sich das gesamte europäische Logistiknetzwerk von Amazon und auch der Standort Bad Hersfeld sehr gut vorbereitet, teilt die Amazon-Pressestelle mit. 

Christian Dülfer, Geschäftsführer von Amazon Bad Hersfeld, sagt dazu: „Bereits Anfang April starteten die Prime-Day-Vorbereitungen in unseren Bad Hersfelder Logistikzentren. An beiden Standorten zusammen haben wir Millionen von Artikeln für den diesjährigen Prime Day eingelagert. Wir sind ein starkes Team und wirklich jeder Kollege und jede Kollegin packt an diesem Tag kräftig mit an, um das Kundenversprechen zu erfüllen. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Mitarbeiter in FRA1 und FRA3!“ 

Amazon schätzt die Zahl der Streik-Teilnehmer in beiden Logistikzentren in Bad Hersfeld auf rund 320 Mitarbeiter.(red/nm)

Mehr zur Kundgebung lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.