Schlagerstar landete mit Hubschrauber in Bad Hersfeld

Andrea Berg begeistert ihre Fans bei Autogrammstunde

+

Bad Hersfeld. Schlagerstar Andrea Berg hat am Mittwochnachmittag auf ihrer Promotion-Tour für ihr neues Album "Seelenbeben" Halt in Bad Hersfeld gemacht - die einzige Station in Hessen.

Etwa 500 Fans empfingen die "Königin" des Schlagers. Ihr neues Album war innerhalb einer Woche auf Platz eins der Album-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestürmt. Der Jubel unter den vielen Fans brandete auf, als am Horizont der Hubschrauber mit dem Schlagerstar an Bord auftauchte und sich dem Parkplatz vor dem Elektrofachmarkt Euronics Kurzer in Bad Hersfeld näherte.

Kaum gelandet winkte Andrea Berg kurz in die Runde, bekam von Peter Kurzer einen Blumenstrauß und zwei Karten für die Premiere der Bad Hersfelder Festspiele überreicht, und machte sich schnell auf zur Autogrammstunde. Denn in Dreierreihen hatten sich die Menschen vor dem Stehpult auf dem Parkplatz aufgereiht, um den Schriftzug ihres Stars zu erhaschen. Unter den Zahlreichen Autogrammjägern waren auch ganz eingefleischte Fans der Sängerin. So auch Markus und Angelika Diedrichs aus Wiesbaden. Sie hatten sich am Morgen kurzfristig entschieden, die mehr als zwei Stunden Fahrt nach Bad Hersfeld anzutreten. Angelika hat auf allen Alben ihres Idols bereits eine Signatur. Und auch das brandaktuelle Album "Seelenleben" ließ sie sich in Bad Hersfeld von Andrea Berg signieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.