Vier Prozent ohne Job im Dezember 2016

Arbeitslosenquote im Landkreis so niedrig wie seit 30 Jahren nicht mehr

Hersfeld-Rotenburg. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist so niedrig wie seit 30 Jahren nicht mehr in einem Dezember: 2540 Menschen, das sind 4,0 Prozent, waren der Agentur für Arbeit im letzten Monat des abgelaufenen Jahres kreisweit ohne Job gemeldet.

Das geht aus einer Pressemeldung und Statistiken der Agentur mit Sitz in Bad Hersfeld hervor. Ursache dafür sei in erster Linie die milde Witterung im Dezember gewesen, erläutert Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda.

Im einzelnen waren 26 Menschen mehr als im November arbeitslos gemeldet – aber 103 weniger als im Dezember 2015. Der leichte Anstieg gegenüber November habe überwiegend Arbeitslose ohne deutschen Pass und Frauen betroffen, erklärte Dombrowski weiter. Die Regionaldirektion Bad-Hersfeld-Fulda, die die beiden Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Fulda umfasst, nimmt mit ihren 3,3 Prozent den Spitzenplatz in Hessen ein. Landesweit sind 5,0 Prozent der Menschen ohne Arbeit. (rai)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.