Asmushausen im Spielrausch

Und rein ins kühle Nass: An der Wasserrutsche hatten Teilnehmer und Zuschauer sichtlich ihre Freude. Foto:s Meyer

Asmushausen. In Asmushausen gingen am Wochenende die Feiern zum 750-jährigen Bestehen des Ortes weiter. Diesmal waren die Sportler des SC Asmushausen/Braunhausen an der Reihe, für das Dorf ein Fest zu organisieren. „Spiel ohne Grenzen“ hieß die Veranstaltung auf dem Sportplatz.

Dafür hatten die Fußballer riesige Spielgeräte organisiert: Eine Wasserrutsche wartete auf die Teilnehmer, außerdem ein riesengroßer, aufgeblasener Hindernisparcours. Auf einem sich wild drehenden Bullen ritten die Teilnehmer und wurden Teil eines großen Fußball-Kickers. Außerdem wurden Geschicklichkeitsspiele angeboten.

Insgesamt gingen 25 Mannschaften in den Kategorien Kinder, Frauen und Männer an den Start. An den Stationen sammelten sie Punkte im Wettkampf.

Ein ganzes Jahr lang feiert Asmushausen Monat für Monat das Jubiläum. Verschiedene Vereine und Gruppen organisieren jeweils ein Fest. In der Ortsmitte wurde schon eine Après-Ski-Party gefeiert, im Steinbruch die Walpurgisnacht oder ein Kinderfest zur Schwimmbaderöffnung rund um den Sportplatz. Ende Juni fanden der Festkommers und ein stehender Festzug im gesamten Dorf statt. Dabei wurde auch die neu entstandene Dorfmitte eingeweiht.

Die nächste Sause wird bayerisch: Der Platz vor dem DLRG-Gebäude wird sich am 29. August in einen großen Biergarten verwandeln. (zmy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.