A7 bei Kirchheim

Nach Unfall: Mann liegt schwer verletzt neben Auto - doch niemand eilt zur Hilfe

Ein zerstörtes Auto hängt auf einer Schutzplanke. Daneben stehen Feuerwehrleute.
+
Auf A7: Ein Mann liegt nach einem Unfall schwer verletzt am Boden - doch niemand eilt zur Hilfe.

Ein Autofahrer baut auf der A7 einen Unfall. Der Mann liegt schwer verletzt neben seinem Fahrzeug - aber niemand hilft.

  • Ein Mann hat am Samstag (31.10.2020) einen Unfall auf der A7 gebaut.
  • Das Auto überschlug sich.
  • Er blieb schwer verletzt neben seinem Fahrzeug liegen - und niemand hilft.

Kirchheim - Ein Mann hat am Samstagmorgen (31.10.2020) auf der A7 einen Unfall gebaut - und kein Autofahrer kam ihm zur Hilfe. Wann der Unfall passierte ist unklar. Erst gegen 6.50 Uhr wurde die Feuerwehr aus Kirchheim zu einem Verkehrsunfall am Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden alarmiert.

Nach Unfall auf A7: Mann liegt schwer verletzt neben Auto und niemand hilft

Gemeldet wurde ein Pkw auf der Schutzplanke. Zeitgleich mit dem Rettungswagen traf auch der Einsatzleiter der Feuerwehr aus Kirchheim an der Unfallstelle ein. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer eines Volvos aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve im Bereich des Hattenbacher Dreiecks nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und etwa 100 Meter rechts neben der Schutzplanke durch einen Flutgraben geschleudert.

Im weiteren Verlauf prallte der Volvo gegen einen Wasserdurchlass, überschlug sich und landete mit der Vorderachse auf der Schutzplanke. Der Fahrer fiel aus dem Fahrzeug und blieb schwer verletzt neben seinem Volvo im Wasserdurchlass liegen, wo er vom Rettungsdienst und dem Einsatzleiter der Feuerwehr aufgefunden wurde.

Das Auto überschlug sich bei dem Unfall auf der A7.

Feuerwehrleute retten den verunglückten Mann nach dem Unfall auf A7

Die Feuerwehr aus Kirchheim sicherte den Volvo gegen Abrutschen am steilen Wasserdurchlass ab, damit das Fahrzeug nicht auf den verletzten Fahrer rutschen konnte und unterstützte den Rettungsdienst beim Tragen des Verletzten aus dem Wasserüberlauf zum Rettungswagen.

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Süden über den linken von zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Aufgrund des geringen Verkehrs kam es zu keinen Behinderungen. (TVnews-Hessen)

Erst vor wenigen Tagen ereignete sich ein kurioser Unfall in der Nähe der jetzigen Unfallstelle auf der A7: Ein Fahrer wehrt sich gegen Polizei und verschanzt sich* in seinem Unfallwagen. *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.