Dick Automobile: So bewegt sich der Autohändler stetig auf dem Erfolgspfad

+

Erst kürzlich startete der Gebrauchtwagenhändler ‘Dick Automobile‘ seine erste Kampagne. Nun baut das Unternehmen sein Konzept gänzlich aus: Mit einer neuen Webseite, dem Erhalt eines transparenzschaffenden Zertifikats, der besagten Kampagne und einer weiteren Differenzierungsmethode nutzt das Unternehmen neue Entwicklungen und Trends vollends aus – und bewegt sich damit weiterhin auf dem Erfolgspfad.

(Bebra). Bereits mehr als zwei Jahrzehnte spielt Dick Automobile ganz oben in der Gebrauchtwagenmarkt-Liga mit. Dabei folgt das Unternehmen schon immer demselben Konzept: Kunden das zu bieten, was sie brauchen. Nicht mehr, nicht weniger: kein Drumherum, kein Andrehen, kein Aufzwingen. Punkt. Dank dieser simplen und dennoch erfolgreichen Strategie stellt der Gebrauchtwagenhändler jährlich Tausende Kunden zufrieden.

Erst Anfang des Jahres erreichte Dick Automobile sein langjähriges Ziel und ist offiziell und nach den Gebrauchtwagenstandardprozessen TÜV geprüft und zertifiziert. Das kommt dem Unternehmen nicht nur intern gut zu stehen – auch nach außen hin liefert es Kunden noch mehr Transparenz.

Werbeerfolg: Erste Kampagne kommt gut an

„Weniger Kaffee für mehr Auto“ lautet die neue Kampagne des Unternehmens. Mit zahlreichen Postings auf Social Media, Plakaten in der Umgebung des Standortes, verschiedenen Artikeln und der Platzierung auf der Webseite wird eines schnell klar: Diese Kampagne sorgt für Klarheit in der strategischen Vorgehensweise des Unternehmens und wird zudem von Kunden positiv aufgenommen. Mit der im Frühling gestarteten Kampagne möchte Dick Automobile mitunter potenziellen Kunden vermitteln, dass der außerordentlich günstige Fahrzeugverkaufspreis bei dem Autohändler im Vordergrund steht.

Dick Automobile

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

 „Weniger Kaffee für mehr Auto“ spiegelt daher das Unternehmenskonzept des Gebrauchtwagenhändlers wider. Komprimiert ausgedrückt lautet die Parole des Unternehmens daher ganz einfach: Weniger ist manchmal eben mehr.

Durch dieses Motto erhalten Kunden „mehr“ Auto für ihr Geld, indem sie nicht für die sonst so lang andauernden, gesprächs- und überredungsintensiven Hofführungen und Kaffeeangebote zahlen müssen. Kurz gesagt: mehr Auto, mehr Entscheidungsfreiheit und dabei weniger zahlen.

Neuer Geschäftsbereich: Nicht mehr nur Fahrzeugverkauf, sondern auch....

... Fahrzeugankauf! Dick Automobile expandiert jetzt auch in einen anderen Geschäftsbereich – nun kann man bei dem Gebrauchtwagenriesen nicht mehr nur Fahrzeuge kaufen, sondern auch seinen „Alten“ in Zahlung geben und zudem mit dem Preis des neuen Gebrauchten verrechnen lassen. Somit sind Kunden nicht nur ihren „Alten“ zum fairen Preis los, sondern zahlen zusätzlich weniger für ihren neuen Gebrauchten. Durch Erfahrungswerte, welche in der langjährigen Existenz des Unternehmens gesammelt wurden, bietet Dick Automobile daher einen angemessenen Preis für Ihr Fahrzeug.

Schauen Sie einfach vorbei: Wir garantieren Ihnen ein lockeres Kauferlebnis, eine schnelle Abwicklung und faire Preise.

Mehr Informationen zum Fahrzeugankauf auf 

https://dick-automobile.de/fahrzeugankauf/ und ebenfalls auf Facebook unter https://www.facebook.com/groups/dickautomobilekauftdeinauto/.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.