Leichter Geburten-Rückgang – Die meisten Kinder kamen im Juli

Baby-Boom im Landkreis hält an

Hersfeld-Rotenburg. Nach dem Baby-Boom im vergangenen Jahr ist die Zahl der Geburten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg 2017 leicht zurückgegangen. Das Niveau ist aber immer noch hoch.

997 Kinder wurden bis zum 29. Dezember im Klinikum Bad Hersfeld zur Welt gebracht, wie Sprecher Werner Hampe mitteilt. Nicht alle Mütter aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg bringen ihre Kinder im Klinikum zur Welt, aber der Großteil. Hinzu kommen wiederum einige Eltern aus den Nachbarkreisen.

Etwa 1015 Geburtsurkunden sind laut Matthias Heyer in den vergangenen zwölf Monaten im Bad Hersfelder Standesamt ausgestellt worden, das alle Geburten im Klinikum mit der einzigen Geburtshilfestation im Kreis beurkundet.

Die Differenz ergibt sich in erster Linie aus „Überhängen“ des Vorjahres. Die Beurkundung muss innerhalb eines Vierteljahres erfolgen, etwas dauern kann dieser Vorgang zum Beispiel, wenn auf Dokumente wie die Vaterschaftsanerkennung bei unverheirateten Eltern gewartet wird.

„Damit liegen wir gut“, kommentiert Heyer die Statistik, der ebenso wie Hampe immer die 1000er-Marke als Ziel im Blick hat. Die stärksten Monate waren der Juli mit 106 und der August mit 101 Geburten. Nur 67 Babys kamen im Oktober zur Welt, 68 im Februar. Etwas seltenes gab es in diesem Jahr übrigens auch: eine Hausgeburt. Einen gewissen Anteil der Geburten machten nach wie vor die Babys aus Flüchtlingsfamilien aus, die nun zum Teil das zweite Kind bekamen.

1042 Geburten hatte das Standesamt in Bad Hersfeld Ende 2016 gemeldet, 1019 das Klinikum – und damit so viele wie nie zuvor. „Ich freue mich über jedes in unserem Landkreis geborene Kind“, sagt Landrat Dr. Michal Koch. „Die steigenden Geburtenzahlen und die abnehmende Zahl an Abwanderungen belegen die Attraktivität unserer ländlich geprägten Region.“

Landkreis lag in Hessen weit vorn

Einen Baby-Boom hat im vergangenen Jahr fast ganz Hessen erlebt. Rund 60 700 Säuglinge haben 2016 zwischen Bad Karlshafen und Neckarsteinach das Licht der Welt erblickt. Das waren zum fünften Mal in Folge mehr Neugeborene als im Jahr zuvor – und so viele Geburten wie zuletzt vor 20 Jahren. Im Vergleich zu 2015 betrug das Plus 6,7 Prozent. Das berichtete das Statistische Landesamt im November 2017 auf Basis vorläufiger Zahlen. Eine Statistik für dieses Jahr gibt es dort noch nicht. In den Kreisen reichte die Spannweite von 1,1 Prozent im Hochtaunuskreis bis 14,3 Prozent in Hersfeld-Rotenburg. Nur im Schwalm-Eder-Kreis gab es etwas weniger Geburten als 2015. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.