Ab Juli keine Entbindungen mehr im Krankenhaus Rotenburg

Baby-Monopol für Hersfelder Klinikum

Hersfeld-Rotenburg. Die Geburtshilfe im Kreis wird sich ab Juli allein in Bad Hersfeld konzentrieren, am Kreiskrankenhaus in Rotenburg wird sie eingestellt.

Man sei schon seit Längerem mit Rotenburg im Gespräch, sagte auf Anfrage der Geschäftsführer des Klinikums Bad Hersfeld, Martin Ködding. Die werdenden Mütter seien sehr willkommen. Man bemühe sich um einen harmonischen Übergang.

Das Ministerium befürworte die Zusammenlegung der Geburtshilfe in Bad Hersfeld, teilte der Verwaltungsleiter am Kreiskrankenhaus (KKH) Rotenburg, Sassan Pur, mit. Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.