1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Transporter überschlägt sich auf A7 - drei Personen verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Hecht

Kommentare

Auf der A7 bei Bad Hersfeld kollidieren ein Transporter, ein Auto und ein Lkw. Die Autobahn ist zeitweise gesperrt.

Bad Hersfeld - Am Mittwoch (21. Dezember) ereignete sich auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld in Fahrtrichtung Kassel ein schwerer Verkehrsunfall. Wie die Polizei Osthessen mitteilt, kollidierte ein Transporter, der auf der linken Fahrbahn unterwegs war, aus bislang ungeklärten Gründen mit einem Auto auf dem mittleren Fahrstreifen. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Transporter, bevor er auf dem linken Fahrstreifen auf den eignen Rädern zum Stillstand kam.

Das Auto wurde durch die Kollision auf die rechte Fahrbahn gedrängt, wo es den Lkw eines 49-jährigen Fahrers touchierte. Die beiden kamen nach dem Aufprall zum Stehen. Der 38 Jahre alte Fahrer des Transportes wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Auch zwei der drei Insassen in dem Auto erlitten leichte Verletzungen. Sie alle wurden zwecks medizinischer Versorgung und weiterer Untersuchungen, in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Gesperrte Straße
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. © David Young/dpa/Symbolbild

Unfall auf A7 bei Bad Hersfeld: Sachschaden wird auf etwa 22.000 Euro geschätzt

Pkw und Transporter erlitten bei den Zusammenstößen jeweils einen Totalschaden. Auch am Lastwagen aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg entstanden Schäden. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 22.000 Euro geschätzt, schreibt die Polizei. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme kam es zunächst zu einer Fahrbahnsperrung der A7 in Fahrtrichtung Norden. Der angestaute Verkehr konnte nach etwa 45 Minuten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen dauerten etwa zwei Stunden und wurden gegen 23:15 Uhr beendet. Polizei und Feuerwehr wurden bei der Anfahrt behindert, da nicht alle Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse bildeten. (nhe)

Vor wenigen Wochen wurde der Fahrer eines Abschleppdienstes auf der A7 bei Bad Hersfeld von einem Lkw erfasst. Für ihn kam jede Hilfe zu spät – er starb noch an der Unfallstelle.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion