Mann wollte Wohnung von Bekannten nicht verlassen

47-Jähriger aus Bad Hersfeld bedroht Polizisten

Bad Hersfeld. Wegen Bedrohung, Beleidigung, versuchter Körperverletzung, Hausfriedensbruchs und Widerstands ermittelt die Polizei gegen einen 47-Jährigen aus Bad Hersfeld.

Vorausgegangen waren reichlich Alkoholkonsum des Mannes und darauf folgend eine Auseinandersetzung mit den Beamten.

Der 47-Jährige hatte am Donnerstagnachmittag einen Bekannten in einer benachbarten Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Bad Hersfeld besucht. Gemeinsam tranken die beiden Bier und eine Flasche Wodka. Als der Bekannte das Gelage gegen 19 Uhr beenden wollte und den 47-Jährigen aufforderte, in seine eigene Wohnung zu gehen, weigerte dieser sich. Daraufhin rief der Mann die Polizei.

Den Beamten erklärte der 47-Jährige: „Freiwillig verlasse ich die Wohnung nicht. Da müssen wir uns schlagen.“ Dann beleidigte und beschimpfte er die Polizisten übel und bedrohte sie. Die Beamten riefen nach Verstärkung und gemeinsam konnte der Mann gebändigt und festgenommen werden. Er musste die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.