Standort in Bad Hersfeld betroffen

„An Allerheiligen gegen die Scheinheiligen“: Erneut Streik bei Amazon

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Amazon-Standorte zum Streik aufgerufen. (Archivbild)
+
Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Amazon-Standorte zum Streik aufgerufen. (Archivbild)

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Amazon-Standorte in Bad Hersfeld am Montag (01.11.2021) erneut zum Streik aufgerufen.

Bad Hersfeld – Verdi fordert, die Entgelterhöhungen der in den vergangenen Wochen erzielten Tarifabschlüsse der Branche umgehend an die Amazon-Beschäftigten weiterzugeben.

„Den scheinheiligen Managern bei Amazon werden wir an Allerheiligen ordentlich Sand ins Getriebe schütten. Denn an diesem Tag sollen die Kolleginnen und Kollegen dort zusätzliche Aufgaben der Standorte im In- und Ausland übernehmen, an denen durch den Feiertag in einigen Bundesländern und Nachbarländern nicht gearbeitet wird“, teilte Orhan Akman, Verdi-Bundesfachgruppenleiter für den Einzel- und Versandhandel mit.

Streik bei Amazon in Bad Hersfeld: Verdi kämpft für Tarifverträge

Seit mehr als acht Jahren kämpft Verdi vergeblich dafür, dass Amazon die Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels anerkennt.

In einer Reaktion auf den Streikaufruf weist Amazon die Kritik der Gewerkschaft zurück: „Amazon bietet bereits exzellente Bezahlung, exzellente Zusatzleistungen und exzellente Karrierechancen - und das alles in einer sicheren, modernen Arbeitsumgebung. Wir haben im Sommer die Löhne für unsere Logistikmitarbeiter erhöht, und jeder bei Amazon verdient umgerechnet mindestens 12 Euro brutto pro Stunde plus Extras. Nach 24 Monaten verdienen Amazon Mitarbeiter:innen durchschnittlich rund 2.750 Euro brutto im Monat, inklusive beschränkter Mitarbeiteraktien und weiterer Extras.“
(jce)

Bereits im Juni hatte Verdi zum Streik bei Amazon in Bad Hersfeld aufgerufen. Die Gewerkschaft bezeichnete es als Skandal, dass Amazon als größter Online-Versandhändler nicht nach den tariflichen Standards des Einzel- und Versandhandels bezahle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.