Quote bei 4,1 Prozent in Hersfeld-Rotenburg

Arbeitslosigkeit im Landkreis leicht gesunken

+

Hersfeld-Rotenburg. Entgegen dem in den Wintermonaten üblichen Trend ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Dezember leicht gesunken. Insgesamt waren 2 596 Menschen arbeitslos gemeldet und wurden von der Arbeitsagentur oder dem Kreisjobcenter betreut – 55 weniger als im Vormonat November (-2,1 Prozent).

Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,1 Prozent (November: 4,2 Prozent) und damit unter dem Hessenwert von 4,7 Prozent. „Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber November konnten überwiegend Arbeitslose ohne deutschen Pass und Frauen profitieren“, sagt Waldemar Dombrowski, Chef der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Im Vergleich zum Vormonat waren im Dezember 788 Ausländer arbeitslos gemeldet, 49 weniger als noch im November. Seit Jahresbeginn ist die Zahl der arbeitslosen Menschen ohne deutschen Pass im Kreis allerdings um 163 gestiegen (+26,1 Prozent).

Gestiegen ist die Zahl der Arbeitslosen auch im Vergleich zum Vorjahr: Im Dezember 2016 waren 2540 Menschen arbeitslos gemeldet. Dieser Anstieg liege zum einen an weniger Einstellungen im Logistik- und Versandhandelsbereich, teilt die Agentur für Arbeit mit. Zudem brauche die berufliche Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in vielen Fällen noch Zeit. 

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Donnerstagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.