Bürgermeister sah den Qualm

Auf geschlossenem Balkon gegrillt: Feuerwehreinsatz in der Bad Hersfelder Innenstadt

Das Bild zeigt zwei große Feuerwehrautos in einer engen Innenstadtgasse. Daneben steht der Bürgermeister.
+
Feuerwehreinsatz in der Bad Hersfelder Innenstadt. Aus einem Mehrfamilienhaus hatte es stark gequalmt.

Sicher ist sicher: Weil es aus einem Mehrfamilienhaus in Bad Hersfeld stark qualmte, alarmierte der Bürgermeister die Feuerwehr. Der Grund für die Rauchentwicklung klingt kurios.

Bad Hersfeld – Zu einem Einsatz mitten in der Bad Hersfelder Innenstadt im Bereich Untere Frauenstraße/Vorderer Steingraben ist die Bad Hersfelder Feuerwehr am Mittwoch gegen 13.30 Uhr ausgerückt.

Aus einem Mehrfamilienhaus hatte es stark gequalmt, was neben weiteren Passanten auch Bürgermeister Thomas Fehling sah, der zufällig dort vorbeikam. Er alarmierte vorsichtshalber die Feuerwehr und klingelte die Bewohner heraus.

Der Löschzug der Kernstadtwehr rückte mit mehren Fahrzeugen und um die 20 Einsatzkräften aus, und auch die Stadtteilwehren wurden zunächst alarmiert, sie konnten aber schnell wieder abrücken.

Denn wie sich herausstellte, hatte offenbar lediglich ein Bewohner versucht, auf einer Art geschlossenem Balkon zu grillen. Der Mann klärte die Situation laut Fehling auf und gab an, alles im Griff zu haben und sich selbst ums Lüften zu kümmern.

Wegen des Feuerwehreinsatzes kam es in der relativ engen Straße kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.