Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt

Auffahrunfall auf A7: 31-Jähriger aus Bad Hersfeld stirbt am Stauende

+

Ein 31-jähriger Autofahrer aus Bad Hersfeld ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der A7 ums Leben gekommen. Er war am Stauende auf einen Lkw aufgefahren.

Aktualisiert um 14.30 Uhr: Der Unfall ereignete sich gegen 7.10 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen Homberg und Bad Hersfeld-West in der Gemarkung Knüllwald. 

Laut Polizei war der 31-jährige Autofahrer aus Bad Hersfeld mit seinem VW Golf auf dem mittleren von drei Fahrstreifen in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Homberg und Bad Hersfeld-West staute sich zu dieser Zeit der Verkehr, weshalb ein 44-jähriger Lastwagenfahrer aus den Niederlanden seinen Lastzug mit eingeschalteter Warnblinkanlage bis zum Stillstand abbremste. Der 31-Jährige erkannte die Situation vermutlich zu spät und fuhr ungebremst auf den Lastzug auf.

31-Jähriger wurde aus Autowrack befreit

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bad Hersfelder in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von Ersthelfern aus dem Wrack befreit, die sofort Erste Hilfe leisteten. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den 31-Jährigen, auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort - doch die Verletzungen des Mannes waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus den Niederlanden wurde leicht verletzt.

Erst am Dienstag war es auf der A7 bei Kassel zu mehreren schweren Unfällen gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.