Zwei Personen schwer verletzt

Auto fuhr auf A4 unter Lkw und fing Feuer - Insassen waren eingeklemmt

+

Wildeck. Samstagabend hat sich auf der A4 gegen 20.05 Uhr zwischen Wildeck-Obersuhl und Wildeck-Hönebach in Fahrtrichtung Bad Hersfeld ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein mit zwei Personen - der 57-jährige Vater auf dem Beifahrersitz und sein 32-jähriger Sohn als Fahrer -besetzter Opel Vectra befuhr den rechten von zwei Fahrstreifen. Der Fahrer des Opels scherte auf den linken Fahrstreifen aus, um einen vor ihm fahrenden Sattelzug zu überholen.

Zeitgleich befand sich jedoch auf dem linken Fahrstreifen fast in Höhe des Opels ein weiteres, bisher unbekanntes Fahrzeug, das von dem Fahrer des Opels vermutlich übersehen wurde. Beim Ausscheren des Opels auf den linken Fahrstreifen kam es zu einer leichten, seitlichen Berührung, die den Opelfahrer dazu veranlasste, wieder auf die rechte Spur zurückzulenken. Aufgrund der überschüssigen Geschwindigkeit krachte der Opel im weiteren Verlauf fast ungebremst unter das Heck des Sattelaufliegers, blieb im Heck hängen, fing im Bereich des Motors Feuer und wurde noch fast 300 Meter mitgeschleppt, bevor das unfreiwillige Gespann zum Stehen kam.

Der Fahrer des Sattelzuges verspürte nur ein leichtes „Anheben“ seines Fahrzeugs und sah das Feuer im Heck seines Aufliegers. Den Opel sah er nicht. Der Fahrer stieg aus um einen von ihm vermuteten Reifenbrand mit einem bordeigenen Feuerlöscher zu löschen und sah erst auf dem Weg nach hinten den brennenden Opel, dessen Insassen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt waren. Der Fahrer des Sattelzuges und zwei Ersthelfer, die mit ihren Motorrädern unmittelbar nach dem Unfall an die Unfallstelle kamen, löschten das Feuer und betreuten nach Angaben der Feuerwehr in vorbildlicher Weise die Unfallopfer, die später von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben wurden. Die beiden Insassen wurden an der Unfallstelle notärztlich betreut und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A4 in Fahrtrichtung Westen voll gesperrt werden. Die Höhe des Schadens wird von der Polizei mit ca. 30.000 Euro beziffert. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (TVnews Hessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.