Zehn Jahre duales Studium - Auszeichnung für Justizministerin

172 Studenten an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Bad Hersfeld

Mit einem Festakt hat die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) gemeinsam mit StudiumPlus ihr zehnjähriges Bestehen am Standort in Bad Hersfeld gefeiert. Bei dem Festakt wurde die Ehrenmedaille Studium Plus an Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (vorne Mitte) durch Prof. Dr. Harald Danne (vorne links) und Uwe Hainbach (vorne rechts) verliehen - mit zahlreichen Ehrengästen.
+
Mit einem Festakt hat die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) gemeinsam mit StudiumPlus ihr zehnjähriges Bestehen am Standort in Bad Hersfeld gefeiert. Bei dem Festakt wurde die Ehrenmedaille Studium Plus an Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (vorne Mitte) durch Prof. Dr. Harald Danne (vorne links) und Uwe Hainbach (vorne rechts) verliehen - mit zahlreichen Ehrengästen.

Zehn Jahre Technische Hochschule Mittelhessen - das ist eine Erfolgsgeschichte. Beim Festakt wurde die StudiumPlus Ehrenmedaille an Justizministerin Eva Kühne-Hörmann verliehen.

Hersfeld-Rotenburg – Mit einem Festakt hat die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) gestern gemeinsam mit StudiumPlus ihr zehnjähriges Bestehen am Standort in Bad Hersfeld gefeiert. Formal wäre dieses Ereignis bereits im vergangenen Jahr fällig gewesen – die Gründung des Außenstandorts war im Oktober 2010 –, die Feierlichkeiten wurden aber pandemiebedingt auf dieses Jahr verschoben.

Als Ministerin für Wissenschaft

Passend zu diesem Anlass wurde die StudiumPlus Ehrenmedaille an Eva Kühne-Hörmann, Staatsministerin des Hessischen Ministeriums der Justiz, verliehen. Sie hat als Ministerin für Wissenschaft und Kunst maßgeblich zur Entstehung und Entwicklung des THM-Standorts in Bad Hersfeld beigetragen. Überreicht wurden Medaille und Urkunde von Prof. Dr. Harald Danne, leitender Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH) sowie von Uwe Hainbach, Vorstandsvorsitzender des Competence Centers Duale Hochschulstudien (CCD).

Rekordzahl im vergangenen Jahr

Mit 180 Studierenden verzeichnen THM und StudiumPlus im vergangenen Jahr einen Rekord. Sowohl die Zahlen der Studenten als auch die der Partnerunternehmen sind in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich angestiegen. 62 Unternehmen sind mittlerweile Mitglied im CCD und Partner des Campus Bad Hersfeld. Auch in diesem Jahr haben 46 junge Menschen ihr Studium in Bad Hersfeld begonnen, berichtet Prof. Dr. Fabian Tjon, Leiter des Campus Bad Hersfeld. Aktuell studieren dort 172 Männer und Frauen. „Wir wollen noch größer werden, mein Ziel ist es, hier die Marke von 200 Studierenden zu erreichen“, sagt Tjon.

Verdienst aller Beteiligten

Die Räumlichkeiten, die sich nach Umstrukturierungen nun auf zwei Etagen im Schilde-Forum befinden, bieten laut Tjon genügend Kapazitäten für die wachsende Anzahl an Studierenden. Der Erfolg des Campus Bad Hersfeld, der nach Bad Vilbel der zweitgrößte der sechs Außenstandorte der THM ist, sei nicht allein der Verdienst der einstigen Wissenschafts-Ministerin, wie sie selbst einräumt, sondern das Engagement aller Beteiligten in allen Positionen.

Einsatz für Bildungsstandort

Als eine große Familie bezeichnet Prof. Dr. Fabian Tjon die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) sowie all ihre Mitarbeiter, Studierende und Partnerunternehmen. Nach der Gründung des Außenstandorts in Bad Hersfeld im Jahr 2010 gab es zum Wintersemester 2013/14 bereits 120 Studierende – die magische 100er Marke sei deutlich früher überschritten worden als man erwartet hatte, berichtet Tjon. Seit der Einführung der Ingenieursstudiengänge im Jahr 2015 sind diese die zahlenmäßig größten Bereiche bei THM und StudiumPlus: „Wir sind die Ingenieursschmiede in Hessen“, freut sich Hochschulpräsident Prof. Dr. Matthias Willems.

Die Meilensteine

In einem Rückblick zum zehnjährigen Bestehen des Campus Bad Hersfeld teilten Campus-Leiter Tjon und Bürgermeister Thomas Fehling Eindrücke zu den Meilensteinen in der Entwicklung des Hochschulstandortes. So wurde zum Wintersemester 2012/13 erstmals expandiert: Die sogenannten Stockwerkshallen neben dem Wortreich wurden eingeweiht. Nach fünf Jahren zog die THM erneut um und ist jetzt auf circa 1500 Quadratmetern im Schilde-Forum angesiedelt – oberhalb von DAK und Summacom am Benno-Schilde-Platz. Die Redner würdigten in diesem Zusammenhang die Leistung der Studierenden, die während dieser Zeit auf einer Baustelle und deshalb unter eindeutig erschwerten Bedingungen lernen mussten.

Fachkräfte im Landkreis halten

Die konstant positive Entwicklung sei vor allem deshalb zu verzeichnen, weil sich Politik und Wirtschaft unabhängig von persönlichen oder parteilichen Interessen für den Bildungsstandort einsetzten, so Tjon. Im Mittelpunkt stehe immer das Ziel, etwas für die Region und für junge Menschen zu tun, sowie selbst ausgebildete Fachkräfte im Landkreis zu halten. (Laura Hellwig)

Studienangebot in Bad Hersfeld wächst

MIt dem Studiengang Betriebswirtschaft Logistikmanagement haben THM und StudiumPlus 2010 in Bad Hersfeld begonnen. Mittlerweile gibt es dort noch vier weitere Studiengänge: Bauingenieurwesen Baumanagement, Konstruktion und Infrastruktur (seit 2015) sowie Ingenieurwesen Allgemeiner Maschinenbau (seit 2011), Ingenieurwesen Allgemeine Elektrotechnik (seit 2012) und Betriebswirtschaft Mittelstandsmanagement (seit 2012). (lah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.