Matratzen und Kleidung brannten

Essender Feuerwehrmann bemerkt Brand: Haus in Bad Hersfelder Innenstadt evakuiert

+
Die brennende Matratze und Feuerwehr mussten auf der Straße gelöscht werden.

Um 17.25 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Hersfeld zu einem Wohnungsbrand in der Breitenstraße alarmiert. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte fanden die Feuerwehrleute eine stark verqualmte Wohnung vor, in der Matratzen und Kleidungsstücke brannten.

Die Bewohner, zehn Personen, darunter mehrere Kinder, hatten das Haus bereits verlassen. Ein Feuerwehrmann der Bad Hersfelder Feuerwehr, der gegenüber von der Brandwohnung in einem Lokal gegessen hatte, entdeckte das Feuer, verließ sofort das Lokal, rannte zum Haus und evakuierte alle Bewohner aus dem Haus.

Die verbrannten Gegenstände wurden von den Feuerwehrleuten auf die Straße geworfen und dort abgelöscht. Aufgrund der hohen Schadstoffbelastung wurde die Wohnung belüftet und für die Nacht von Samstag auf Sonntag für unbewohnbar erklärt.

Für die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute aus Bad Hersfeld war der Einsatz in der Breitenstraße bereits der 18. Einsatz innerhalb von zehn Tagen. Über die Höhe des Sachschadens und die Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Von Yuliya Krannich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.